Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Ben Ali ist tot: Tunesiens Ex-Machthaber nach schwerer Krankheit verstorben

Im Arabischen Frühling gestürzt  

Tunesiens Ex-Machthaber Ben Ali ist tot

19.09.2019, 20:42 Uhr | dpa

Ben Ali ist tot: Tunesiens Ex-Machthaber nach schwerer Krankheit verstorben . Zine el-Abidine Ben Ali: Nach einem unblutigen Putsch 1987 ins höchste Staatsamt gekommen, regierte er Tunesien über 23 Jahre lang. (Quelle: Reuters/Archivbild/Zoubeir Souissi)

Zine el-Abidine Ben Ali: Nach einem unblutigen Putsch 1987 ins höchste Staatsamt gekommen, regierte er Tunesien über 23 Jahre lang. (Quelle: Archivbild/Zoubeir Souissi/Reuters)

Zine el-Abidine Ben Ali herrschte 23 Jahre lang mit harter Hand in Tunesien. Nach dem Arabischen Frühling floh er ins Exil nach Saudi-Arabien. Dort ist er nun nach schwerer Krankheit verstorben.

Tunesiens Ex-Langzeitherrscher Zine el-Abidine Ben Ali ist tot. Er starb im Alter von 83 Jahren in der saudi-arabischen Hafenstadt Dschidda an den Folgen gesundheitlicher Probleme, wie sein Anwalt Mounir Ben Salha am Donnerstag erklärte. Zuvor hatten tunesische Medien über den Tod berichtet. Ben Ali war der erste Herrscher, der im Zuge der arabischen Aufstände 2011 gestürzt wurde.

Ben Ali lebte seit seinem Sturz und der Flucht ins Exil in Saudi-Arabien. Dort war er in der vergangenen Woche in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Der Gesundheitszustand des 83-Jährigen sei kritisch, aber stabil, erklärte sein Anwalt danach.

Tunesien war das Land, in dem die arabischen Aufstände ausbrachen. Lange hatte es Ben Ali nach Amtsantritt geschafft, auf internationaler Bühne den Ruf eines skrupellosen Diktators zu vermeiden. Er galt als wirtschaftlicher Reformer. Unter ihm hatte Tunesien in Nordafrika den Ruf, mit gut ausgebildeten Frauen und Wirtschaftswachstum ein Vorzeigemodell zu sein.

Allerdings entzündeten sich an dem Tod eines Gemüsehändler in der Kleinstadt Sidi Bouzid massive Proteste. Diese fegten Ben Ali schließlich nach mehr als 20 Jahren an der Macht aus dem Amt. Er floh am 14. Januar 2011 nach Saudi-Arabien. Kaum etwas wurde seitdem über das Leben der Familie im Exil öffentlich bekannt.

Tunesien war nach seinem Sturz das einzige Land der Region, das den Übergang in die Demokratie schaffte. Demnächst wird in einer Stichwahl ein neuer Präsident bestimmt. Allerdings leidet das Land unter starken wirtschaftlichen Problemen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal