Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Verstoß gegen Marktprinzipien: China kritisiert 5G-Ausschluss von Huawei in Großbritannien

Verstoß gegen Marktprinzipien  

China kritisiert 5G-Ausschluss von Huawei in Großbritannien

15.07.2020, 13:47 Uhr | dpa

Verstoß gegen Marktprinzipien: China kritisiert 5G-Ausschluss von Huawei in Großbritannien. Der chinesische Technologiekonzern soll nun endgültig nicht am Ausbau des superschnellen 5G-Mobilfunknetzes in Großbritannien beteiligt werden.

Der chinesische Technologiekonzern soll nun endgültig nicht am Ausbau des superschnellen 5G-Mobilfunknetzes in Großbritannien beteiligt werden. Foto: Matt Dunham/AP/dpa. (Quelle: dpa)

Peking (dpa) - Chinas Regierung hat den Ausschluss des chinesischen Telekom-Riesen Huawei vom Ausbau des schnellen 5G-Mobilfunknetzes in Großbritannien scharf kritisiert.

Außenamtssprecherin Hua Chuying sagte vor der Presse in Peking, die britische Regierung verstoße damit gegen Marktprinzipien, freien Handel und beschädige das gegenseitige Vertrauen in der britisch-chinesischen Kooperation.

"Es ist eine große Gefahr für die Sicherheit der chinesischen Investitionen in Großbritannien", sagte Hua Chunying. Es stelle sich die Frage, ob der britische Markt "offen, fair und ohne Diskriminierung" bleibe. Chinas Regierung sei sehr besorgt darüber und fordere chinesische Unternehmen auf, den wachsenden politischen Risiken auf dem britischen Markt große Aufmerksamkeit zu schenken.

Es gehe hier nicht um nationale Sicherheit, sondern um "hoch politisierte Manipulation", sagte die Sprecherin. Dahinter steckten die USA, die andere "einschüchtern, bedrohen und provozieren". Die Sprecherin stellte die Unabhängigkeit Großbritanniens in Frage: "Wollen sie ein Vasallenstaat der USA werden?"

Der zuständige britische Minister Oliver Dowden hatte am Vortag im Parlament in London mitgeteilt, dass von Ende des Jahres an der Kauf von Huawei-5G-Komponenten für Netzwerkanbieter in Großbritannien komplett verboten werde. Bereits verbaute Teile sollen bis 2027 entfernt werden. Grund sind neben Sicherheitsbedenken auch die Folgen der kürzlich verhängten US-Sanktionen gegen Huawei.

Washington versucht seit Monaten, Druck auf seine Partner auszuüben, den chinesischen Netzwerkausrüster vom Ausbau der neuen 5G-Netze auszuschließen. Großbritannien hofft auf ein lukratives Handelsabkommen mit den USA nach dem Austritt aus der Europäischen Union. Ein Streit um Huawei könnte die Verhandlungen belasten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal