Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Drastische Schritte: Ungarn schließt Grenzen wegen Corona-Neuinfektionen

Neue Einreiseregeln  

Wegen Corona-Neuinfektionen: Ungarn schließt Grenzen

29.08.2020, 12:26 Uhr | AFP

Drastische Schritte: Ungarn schließt Grenzen wegen Corona-Neuinfektionen. Gergely Gulyas: Der Stabschef von Ungarns Ministerpräsident Orban gab die Grenzschließung bekannt. (Quelle: imago images)

Gergely Gulyas: Der Stabschef von Ungarns Ministerpräsident Orban gab die Grenzschließung bekannt. (Quelle: imago images)

Das Land wählt zur Eindämmung der Pandemie drastische Schritte und will sich in wenigen Tagen von Europa abriegeln. Auch für ungarische Staatsbürger gelten dann strikte Regeln.

Ungarn will seine Grenzen wieder schließen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. "Vom 1. September an wird ausländischen Staaatsbürgern die Einreise ins ungarische Staatsgebiet verweigert", sagte Gergely Gulyas, Stabschef des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban, am Freitag. Die meisten Neuinfektionen hätten ihren Ursprung im Ausland.

Ungarische Staatsangehörige dürfen nach den neuen Vorschriften nur einreisen, wenn sie zwei negative Corona-Tests vorweisen können oder sich für 14 Tage in Quarantäne begeben. Die Grenzschließung soll zunächst einen Monat lang gelten.

Nach offiziellen Zahlen blieb Ungarn bisher von der Corona-Krise relativ verschont. Die Behördenmeldeten rund 5.500 Infektionen und etwa 600 Todesfälle.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal