Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAuto schleudert in SchülergruppeSymbolbild für ein VideoVideo belegt Hinrichtungen durch Assad-TruppenSymbolbild für einen Text1. FC Köln sorgt für Lacher im NetzSymbolbild für einen TextUnbekannte legen mehrere Feuer in ICESymbolbild für einen Watson TeaserAmira Pocher zeigt ihr neues Luxus-AutoSymbolbild für einen TextKreuzfahrtanbieter lassen Maskenpflicht fallenSymbolbild für einen TextBayern-Frauen holen City-StarSymbolbild für einen TextWohin die meisten Deutschen auswandernSymbolbild für einen TextAldi Süd stoppt beliebtes Gratis-AngebotSymbolbild für einen TextLeni Klum im Kleid von MamaSymbolbild für einen TextTim Mälzer moderiert neue RTL-Show

Erneut elf Menschen in Ägypten hingerichtet

Von afp
Aktualisiert am 02.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Die Menschenrechtsorganisation fordert die ägyptischen Behörden dazu auf, die Hinrichtungen sofort zu stoppen. (Archivbild).
Die Menschenrechtsorganisation fordert die ägyptischen Behörden dazu auf, die Hinrichtungen sofort zu stoppen. (Archivbild). (Quelle: Salvatore Esposito/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat erneut auf mehrere Hinrichtungen in Ägypten aufmerksam gemacht. Gleich elf Menschen wurden in den vergangenen Tagen getötet.

In Ägypten sind am Dienstagmorgen elf Menschen hingerichtet worden. Die Todesstrafe sei im Gefängnis von Borg el-Arab in der Nähe von Alexandria vollstreckt worden, hieß es aus Sicherheitskreisen. Die Häftlinge seien wegen in den vergangenen Jahren begangenen Morden in den nördlichen Verwaltungsbezirken Alexandria und Al-Buheira verurteilt worden. Bereits am Samstag waren fünf Menschen im nordöstlichen Ismaila hingerichtet worden, darunter drei Frauen.

Zudem: "Ungezügelte" Folter in Gefängnissen

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hatte im Dezember eine "entsetzliche" Hinrichtungswelle in Ägypten angeprangert. Allein in den letzten Monaten des Jahres 2020 seien Dutzende Menschen hingerichtet worden. Amnesty kritisierte zudem die "ungezügelte" Folter in ägyptischen Gefängnissen.

Weitere Artikel

Vorwürfe gegen Kronprinz
Saudi-Arabien weist Khashoggi-Bericht als "falsch" zurück
Kronprinz Mohammed bin Salman: Nach Einschätzung der US-Geheimdienste hat er die Operation gegen Jamal Khashoggi genehmigt.

Abstimmung im Parlament
US-Bundesstaat Virginia schafft die Todesstrafe ab
Ein Hinrichtungsraum: Ex-US-Präsident Donald Trump war Beführworter der Todesstrafe.

Berüchtigte Straflager
Wo Folter, Schläge und Todesfälle zum Alltag gehören
Gefangene in Belgorod beim Hofgang: Die Anstalten in Russland gelten als äußerst hart.


Im Oktober hatte bereits die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch erklärt, allein in der ersten Oktober-Hälfte seien in Ägypten 49 Todesurteile vollstreckt worden. Amnesty und Human Rights Watch forderten die ägyptischen Behörden auf, die Hinrichtungen sofort zu stoppen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Erpressung der Nato: Jetzt macht Erdoğan Ernst
  • Patrick Diekmann
Von Patrick Diekmann
HinrichtungÄgypten
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website