Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikAusland

Corona-Impfstoffe: China räumt erstmals geringe Wirksamkeit ein


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCéline Dion ist unheilbar krankSymbolbild für einen TextLottogewinner räumt 27 Millionen Euro abSymbolbild für einen TextSchuhhändler schließt viele FilialenSymbolbild für ein VideoHier wird es jetzt bitterkaltSymbolbild für einen TextBiathlon: DSV-Sieg in HochfilzenSymbolbild für einen TextDreijährige stirbt an BahnübergangSymbolbild für einen TextHamburg: Kreuzfahrtschiff rammt KaimauerSymbolbild für einen TextWarntag: Diese Handys hatten ProblemeSymbolbild für ein VideoWirbelsturm: Seltsamer Fund angespültSymbolbild für einen TextWM: Viertelfinal-Kracher nicht im Free-TVSymbolbild für einen TextObwohl krank: Soldatin legt als DJane aufSymbolbild für einen Watson TeaserExtremismus-Forscher platzt der KragenSymbolbild für einen TextWinterzauber im Land der Elfen - jetzt spielen!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

China räumt geringe Wirksamkeit seiner Impfstoffe ein

Von afp
Aktualisiert am 11.04.2021Lesedauer: 1 Min.
Gao Fu, Chef von Chinas Seuchenschutzbehörde, hat sich für eine Mischung verschiedener Impfstoffe ausgesprochen.
Gao Fu, Chef von Chinas Seuchenschutzbehörde, hat sich für eine Mischung verschiedener Impfstoffe ausgesprochen. (Quelle: Chinatopix/ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Vier Corona-Impfstoffe hat China bereits zugelassen und im Eiltempo verabreicht. Doch an der Qualität wird gezweifelt. Nun spricht ein hoher Staatsbeamter öffentlich über Probleme.

Um die Wirksamkeit seiner Corona-Impfstoffe zu erhöhen, erwägt China eine Vermischung verschiedener Präparate. Die Behörden müssten "über Wege nachdenken, wie das Problem gelöst werden kann, dass die Wirksamkeit der existierenden Impfstoffe nicht hoch ist", sagte der Leiter des chinesischen Zentrums für Krankheitskontrolle und -prävention, Gao Fu, laut Staatsmedienberichten am Samstag bei einer Konferenz in Chengdu.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Es ist das erste Mal, dass ein ranghoher Vertreter Chinas die relativ geringe Wirksamkeit der von China entwickelten Corona-Impfstoffe öffentlich eingeräumt hat. In dem Land haben bislang vier Corona-Impfstoffe eine bedingte Marktzulassung erhalten, 161 Millionen Dosen wurden seit dem Start der Impfkampagne im vergangenen Jahr verabreicht. Ziel Pekings ist die vollständige Immunisierung von 40 Prozent der 1,4 Milliarden Einwohner Chinas bis Juni.

In klinischen Studien in Brasilien erzielte der Impfstoff des chinesischen Herstellers Sinovac eine Schutzwirkung von nur rund 50 Prozent gegen Infektionen mit dem Coronavirus. Schwere Krankheitsverläufe, die eine medizinische Behandlung erfordern, verhindert der Impfstoff nach Unternehmensangaben aber zu 80 Prozent. Die beiden Corona-Impfstoffe des Unternehmens Sinopharm haben eine Wirksamkeit von rund 79,3 beziehungsweise 72,5 Prozent. Das Vakzin von CanSino schützt zu rund 65 Prozent vor einer Corona-Infektion.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Kroatien tritt Schengen-Raum ohne Grenzkontrollen bei
Von Liesa Wölm
Von Patrick Diekmann
ChinaImpfstoff

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website