t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePolitikAuslandInternationale Politik

US-Senat | Feinstein-Nachfolge: Harris' Beraterin soll nominiert werden


Harris' Beraterin soll wohl in US-Senat einziehen

Von dpa
Aktualisiert am 02.10.2023Lesedauer: 1 Min.
Laphonza Butler (Archivbild): Die demokratische Politikerin ist erst die 12 Afroamerikanerin im Senat.Vergrößern des BildesLaphonza Butler (Archivbild): Die demokratische Politikerin wäre erst die zwölfte Afroamerikanerin im Senat. (Quelle: Chip Somodevilla)
Facebook LogoX LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach dem Tod von Dianne Feinstein, ist Laphonza Butler als neue Senatorin nominiert worden. Sie wäre erst die dritte Afroamerikanerin, die dieses Amt bekleidet.

Die kalifornische Politikerin und Aktivistin Laphonza Butler soll Nachfolgerin der verstorbenen US-Senatorin Dianne Feinstein werden. Kaliforniens Gouverneur Gavin Newsom werde sie noch an diesem Montag nominieren, hieß es in übereinstimmenden US-Medienberichten. Die schwarze Demokratin war auch Beraterin der heutigen Vizepräsidentin Kamala Harris im Präsidentschaftswahlkampf 2020.

Derzeit ist Butler Vorsitzende von Emily's List, einer Organisation, die demokratische Kandidatinnen, die sich für das Recht auf Abtreibung einsetzen, für politische Ämter unterstützt. Zuvor war sie unter anderem Vorsitzende von SEIU Local 2015, der größten US-Gewerkschaft für Beschäftigte in der häuslichen Pflege.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Kaum Afroamerikaner im US-Senat

Feinstein war am vorigen Donnerstag in Washington verstorben. Sie war die älteste Senatorin in der Kongresskammer. Mehr zu ihrem Tod lesen Sie hier.

In ihrer langen politischen Laufbahn hatte Feinstein zahlreiche ranghohe Ämter inne und war als Frau damit oft Pionierin. Von 1978 bis 1988 war sie die erste Bürgermeisterin von San Francisco, 1992 wurde sie als erste Frau für den Bundesstaat Kalifornien in den Senat gewählt.

Butler wäre erst die dritte afroamerikanische Frau und die 12. afroamerikanische Person überhaupt in der Geschichte der USA, die in den US-Senat einzieht

Die Demokraten von Präsident Joe Biden haben im Senat eine Mehrheit. Sie ist mit 51 zu 49 Sitzen allerdings recht knapp, sodass Interesse an einer schnellen Neubesetzung des vakanten Sitzes bestehen dürfte.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • www.senate.gov: "African American Senators"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website