t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePolitikAuslandInternationale Politik

Großbritannien: Britischer Premierminister Sunak entlässt Innenministerin


Umstrittene Politikerin
Britischer Premier entlässt Ministerin

Von t-online, fho

Aktualisiert am 13.11.2023Lesedauer: 1 Min.
Suella BravermanVergrößern des BildesDie britische Innenministerin Suella Braverman muss ihr Amt abgeben. (Quelle: Jordan Pettitt/PA Wire/dpa/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die britische Innenministerin Suella Braverman muss ihren Posten räumen. Premierminister Rishi Sunak will sein Kabinett umbauen.

Der britische Premierminister Rishi Sunak entlässt seine Innenministerin Suella Braverman. Regierungskreisen zufolge arbeitet Sunak derzeit an einer Kabinettsumbildung. Das berichteten mehrere britische Medien am Montag übereinstimmend. Bravermans Nachfolger wird James Cleverly, der bisherige Außenminister, teilte die Regierung mit. Dafür rückt überraschend der ehemalige Premierminister David Cameron als neuer Außenminister ins Kabinett. Mehr dazu lesen Sie hier.

Sunak war wegen Braverman unter Druck geraten. Sie hatte einen Artikel veröffentlicht, in dem sie die Polizei wegen einer pro-palästinensischen Demonstration kritisierte. Sie warf ihr Doppelmoral im Umgang mit Protestmärschen vor. Braverman ist als Innenministerin auch für die Polizei und die nationale Sicherheit zuständig. Sie hat bereits mehrfach mit umstrittenen Äußerungen für Aufmerksamkeit gesorgt.

Unter anderem bezichtigte sie die Polizei, auf dem linken Auge blind zu sein und Rechtsbrüche durch pro-palästinensische Demonstranten zu dulden.

Beriets der zweite Rücktritt

Wie die BBC berichtet, soll Braverman kein neues Amt erhalten. Braverman war bereits unter der früheren Premierministerin Liz Truss Innenministerin und musste auch damals schon zurücktreten.

Für Sunak wird die Zeit angesichts von Parlamentswahlen im kommenden Jahr knapp, in der Gunst der Wähler zuzulegen. In Umfragen führte zuletzt die Labour-Opposition rund 20 Prozentpunkten vor der Konservativen Partei von Sunak. Zuletzt verloren sie im Juli zwei Wahlkreise bei Nachwahlen. Die Tories kämpfen mit den Folgen einer ganzen Reihe von Skandalen unter dem früheren Premierminister Boris Johnson, der sich unter anderem über die von seiner Regierung aufgestellten Corona-Regeln hinweggesetzt hatte.

Verwendete Quellen
  • theguardian.com: "Suella Braverman sacked as home secretary – UK politics live"
  • theguardian.com: "Suella Braverman forced to resign as UK home secretary"
  • Mit Material der Nachrichtenagenturen dpa, Reuters und AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website