Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePolitikAuslandInternationale Politik

Tunesische Behörden stoppen alle Emirates-Flüge


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextÖlpreise sacken abSymbolbild für einen TextBitterböse: Netz feiert den WM-FlitzerSymbolbild für einen TextAutobahn nach Unfall bis Dienstag gesperrtSymbolbild für einen TextDer nächste Schlagerstar hört aufSymbolbild für einen TextErotikfotos: Polizistin suspendiertSymbolbild für einen TextHersteller ruft Ravioli zurückSymbolbild für ein VideoGrößter Vulkan der Welt ausgebrochenSymbolbild für einen TextNotfall: Show-Abbruch bei Mario BarthSymbolbild für einen TextEinbrecher hinterlassen Schokoriegel-SpurSymbolbild für einen TextBritney Spears wieder nackt: Fans besorgtSymbolbild für einen Text"Patriot" fährt mit Auto in SitzblockadeSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Kommentator schießt gegen die FifaSymbolbild für einen TextKreuzworträtsel - knobeln Sie mit!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Tunesien suspendiert alle Emirates-Flüge

Von dpa, afp
Aktualisiert am 25.12.2017Lesedauer: 1 Min.
Ein Airbus der Emirates-Airline: Weil sich die Fluggesellschaft weigert tunesische Frauen zu befördern, hat Tunesien nun alle Flüge der Airline ausgesetzt.
Ein Airbus der Emirates-Airline: Weil sich die Fluggesellschaft weigert tunesische Frauen zu befördern, hat Tunesien nun alle Flüge der Airline ausgesetzt. (Quelle: Maurizio Gambarini/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Fluggesellschaft Emirates weigert sich, tunesische Staatsbürgerinnen zu befördern. Nun setzen tunesische Behörden alle Flüge der Airline bis auf Weiteres aus.

Nach tagelangem Streit um die Beförderung weiblicher tunesischer Passagiere haben die tunesischen Behörden alle Flüge der Fluggesellschaft Emirates ausgesetzt. Die Maßnahme gelte solange, bis die Airline "eine angemessene Lösung" des Problems gefunden habe, teilte das tunesische Verkehrsministerium am Sonntag mit. Nach Angaben eines Emirates-Sprechers werden ab Montag alle Flüge zwischen Tunis und Dubai suspendiert.

Besatzungen verweigerten Beförderung

Nach Aussagen mehrerer weiblicher tunesischer Passagiere verweigerte ihnen die Besatzung der Airline seit Freitag den Einstieg in die Flugzeuge. Einen Grund nannte sie nicht, sondern sagte lediglich, Kundinnen mit einem tunesischen Pass dürften nicht in die Vereinigten Arabischen Emirate einreisen - auch nicht für Transferflüge. Nach heftigen Protesten sprachen die Behörden in Dubai von "Sicherheitsfragen", die eine derartige "vorläufige" Maßnahme notwendig machten.

In Tunesien sorgte der Ausschluss weiblicher Passagiere von den Emirates-Flügen für tagelange Empörung in den sozialen Netzwerken, mehrere Nichtregierungsorganisationen sprachen von einer "diskriminierenden Entscheidung", die die Würde und Rechte der Frauen verletze. Seit der tunesischen Revolution im Jahr 2011 haben sich die Beziehungen zwischen Tunesien und den Vereinigten Arabischen Emiraten deutlich verschlechtert.

Quellen:
- dpa

- AFP

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bevölkerung soll Busfahrer mit Trinkgeld unterstützen
  • Sonja Eichert
Von Sonja Eichert, Clara Lipkowski
DubaiEmiratesTunesienVerkehrsministerium

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website