Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

Trumps skurriler Nordkorea-Film wird parodiert: "Diese schnellen Boote!"

Trump-Kim-Parodie  

"Aber schaut, diese schnellen Boote!"

Von David Ruch

13.06.2018, 19:17 Uhr
Trumps skurriler Nordkorea-Film wird parodiert: "Diese schnellen Boote!". Screenshot aus dem Trailer der "New York Times": Der von US-Präsident in Auftrag gegebene Filmtrailer zum Treffen mit Kim in Singapur hat eine erste Parodie. (Quelle: t-online.de/New York Times)

Screenshot aus dem Trailer der "New York Times": Der von US-Präsident in Auftrag gegebene Filmtrailer zum Treffen mit Kim in Singapur hat eine erste Parodie. (Quelle: New York Times/t-online.de)

Ein vom US-Präsidenten in Auftrag gegebener Film-Trailer inszeniert Trump und Kim Jong Un wie Filmstars. Eine willkommene Vorlage für Parodien. Die "New York Times" langt zu.

Donald Trump und Kim Jong Un als Stars in einem Heldenepos – so präsentiert ein Filmtrailer die beiden Staatschefs, den der US-Präsident eigens für sein Treffen mit dem nordkoreanischen Machthaber produzieren ließ.

"Großartig", meinten die einen, "sensationeller Schwachsinn", kommentierten die anderen. Und die "New York Times" dachte sich: Das schreit nach einer Parodie.

Sie nahm sich ein paar Szenen aus dem Trailer, stellte Ausschnitte von Trumps Pressekonferenz dazu, unterlegte das Ganze mit einer dramatischen Sprecherstimme – et voilà: Fertig war die "ehrliche Überarbeitung", wie die Zeitung es nennt.

Trump spielt in dem Clip der "Times" die Rolle des "senilen Greises", Kim die des "Raketenmannes". Mit diesen Beleidigungen hatten sich die Politiker erst jüngst gegenseitig überzogen. "Und Trump legt richtig los", spottet der Sprecher über den Gipfel-Auftritt des US-Präsidenten. "Er setzt die Militärübungen mit Südkorea aus. Kim im Gegenzug bietet: nichts." Tatsächlich bekannte sich Nordkorea in Singapur zwar zur atomaren Abrüstung, allerdings ohne Zeitplan oder konkrete Schritte. Das brachte Trump in der Heimat viel Kritik ein.

An anderer Stelle kommentiert der Clip zynisch die Wohlfühlbilder von lachenden Menschen und Motorbooten aus dem Trump-Video – während Themen wie Menschenrechtsverletzungen und Arbeitslager bei dem Gipfel offenbar komplett ausgeblendet wurden. Der Witz daran: Trump hatte auf der Pressekonferenz allen Ernstes Nordkoreas "tolle Strände" gerühmt. "Man sieht das immer, wenn sie ihre Kanonen in Richtung Ozean abfeuern", meinte der US-Präsident. "Ich dachte: Junge, was für ein Anblick. Da könnte man tolle Apartments bauen."

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Wenn du vom Fleck kommst: Hoover Waschmaschinen
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018