Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

Handelsstreit zwischen China und USA könnte bald vorbei sein

Bericht der "Financial Times"  

Trump könnte im Handelsstreit mit China einlenken

03.04.2019, 09:27 Uhr | dpa-AFX, t-online.de

Handelsstreit zwischen China und USA könnte bald vorbei sein. Donald Trump (l.) und Xi Jinping (r.): Die USA und China stehen möglicherweise kurz vor dem Ende ihres seit Monaten anhaltenden Handelsstreits. (Archivbild) (Quelle: imago images/Artyom Ivanov/TASS)

Donald Trump (l.) und Xi Jinping (r.): Die USA und China stehen möglicherweise kurz vor dem Ende ihres seit Monaten anhaltenden Handelsstreits. (Archivbild) (Quelle: Artyom Ivanov/TASS/imago images)

Der Konflikt zwischen den beiden Ländern dauert bereits seit Monaten an. Zuletzt näherten sich die Verhandlungspartner an, nun könnte in einer weiteren Gesprächsrunde eine Schlichtung erreicht werden.

Die USA und China stehen einem Bericht der "Financial Times" zufolge kurz vor dem Ende ihres seit Monaten anhaltenden Handelsstreits. Nachdem die Unterhändler die meisten offenen Punkten geklärt haben, könnte die heute startende Verhandlungsrunde unter anderem mit dem US-Finanzminister Steven Munchin und Chinas Vize-Premierminister Liu He die entscheidende sein, wie die britische Finanz- und Wirtschaftszeitung unter Berufung auf mit dem aktuellen Verhandlungsstand vertraute Personen berichtete.

Beide Länder zeigen sich optimistisch

Offen seien derzeit noch die Fragen, wie schnell bereits eingeführte US-Zölle auf chinesische Waren wieder abgeschafft werden – damit würde Trump nachgeben. Im Gegenzug müsste sichergestellt werden, dass China sich auch an die Vereinbarungen hält.

Die beiden Länder hatten sich bereits Ende vergangener Woche nach Gesprächen in Peking optimistisch gezeigt. Mnuchin hatte am Freitag nach zweitägigen Verhandlungen getwittert, der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer und er hätten konstruktive Gespräche in Peking geführt. Er freue sich auf weitere wichtige Diskussionen mit Chinas Vize-Premierminister Liu He nächste Woche in Washington.
 

 
Aus dem Weißen Haus hieß, beide Seiten machten weiterhin Fortschritte in offenen und konstruktiven Gesprächen. Die USA sähen den weiteren anstehenden Verhandlungen in Washington entgegen. Auch die chinesische Delegation sprach in einer Mitteilung von neuen Fortschritten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa/AFX

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Showtime! Jetzt bis zu 33% auf Teufel Sound sparen
Angebote sichern
Anzeige
Jetzt Gutschrift sichern und digital fernsehen!
jetzt bei der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe