Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

USA: US-Kampfjets fangen russische Militärflugzeuge vor Alaska ab

Luftraum vor Alaska  

US-Kampfjets fangen russische Militärflugzeuge ab

21.05.2019, 18:24 Uhr | dpa

USA: US-Kampfjets fangen russische Militärflugzeuge vor Alaska ab. Ein amerikanischer F22 und eine russische Tupolew TU-95: Die Kampfjets aus Russland wurden von den US-Militärflugzeugen vor Alaska abgefangen.  (Quelle: NORAD Command/Twitter)

Ein amerikanischer F22 und eine russische Tupolew TU-95: Die Kampfjets aus Russland wurden von den US-Militärflugzeugen vor Alaska abgefangen. (Quelle: NORAD Command/Twitter)

Das russische Militär fliegt mit sechs Flugzeugen in Richtung Alaska. Kurz bevor sie in den amerikanischen Luftraum eindringen, steigen US-Kampfjets in die Luft. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art. 

US-Kampfjets haben nach Militärangaben vor dem US-Bundesstaat Alaska russische Bomber und Kampfflugzeuge abgefangen. Das Nordamerikanische Luft- und Weltraum-Verteidigungskommando (Norad) teilte am Dienstag auf Twitter mit, vier amerikanische F-22-Kampfjets hätten insgesamt sechs russische Flugzeuge beim Eindringen in die Luftraumüberwachungszone Alaskas abgefangen.

Bei den russischen Flugzeugen habe es sich um vier Langstreckenbomber des Typs Tupolew TU-95 und um zwei Jagdflugzeuge des Typs Suchoi Su-35 gehandelt. Die Flugzeuge hätten sich im internationalen Luftraum aufgehalten.


Ausländische Militärflugzeuge müssen sich anmelden, bevor sie in die Luftraumüberwachungszone der USA eindringen. Norad wird gemeinsam von den USA und von Kanada betrieben. Am 28. Januar hatten vier Norad-Kampfjets zwei russische Bomber beim Eindringen in die kanadische Luftraumüberwachungszone identifiziert.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
zur Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal