Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

Steinmeier kritisiert Italien für Umgang mit "Sea Watch 3"-Kapitänin

Nach Festnahme in Lampedusa  

Steinmeier kritisiert Italien für Umgang mit "Sea Watch 3"-Kapitänin

30.06.2019, 16:38 Uhr | dpa, AFP, rok, nhr

Deutsche Kapitänin der „Sea-Watch 3“ festgenommen

Die Kapitänin des Schiff der Hilfsorganisation Sea Watch, Carola Rackete, ist festgenommen worden. Die Deutsche hatte unerlaubt im Hafen der süditalienischen Insel Lampedusa angelegt. (Quelle: t-online.de)

Auf Lampedusa: Die deutsche Kapitänin der „Sea-Watch 3“, Carola Rackete, wurde festgenommen. (Quelle: t-online.de)


Frank-Walter Steinmeier kritisiert Italien für die Festnahme von Carola Rackete. Die "Sea-Watch 3"-Kapitänin verteidigt ihr Verhalten – entschuldigt sich aber auch. 

Im Fall der in Italien festgenommenen deutschen Kapitänin der "Sea-Watch 3", Carola Rackete, hat sich nun Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu Wort gemeldet. Im ZDF-Sommerinterview kritisiert er laut Angaben des Senders das Vorgehen der italienischen Behörden. 

Es könne ja sein, dass es italienische Rechtsvorschriften gebe, wann ein Schiff einen Hafen anlaufen dürfe. "Nur: Italien ist nicht irgendein Staat. Italien ist inmitten der Europäischen Union, ist Gründungsstaat der Europäischen Union. Und deshalb dürfen wir von einem Land wie Italien erwarten, dass man mit einem solchen Fall anders umgeht", sagte Steinmeier laut einem Bericht von zdf.de.

Rackete verteidigt ihre Entscheidung

Die in Italien festgenommene Kapitänin der "Sea-Watch 3" hat ihr Anlegen im Hafen der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa verteidigt. Es sei "kein Akt der Gewalt, sondern nur des Ungehorsams" in einer verzweifelten Situation gewesen, sagte Carola Rackete am Sonntag der italienischen Zeitung "Corriere della Sera".

Carola Rackete an Bord der "Sea Watch 3": Sie verteidigt ihre unerlaubte Einfahrt in den Hafen von Lampedusa. (Quelle: Reuters/Guglielmo Mangiapane)Carola Rackete an Bord der "Sea Watch 3": Sie verteidigt ihre unerlaubte Einfahrt in den Hafen von Lampedusa. (Quelle: Guglielmo Mangiapane/Reuters)

Die 31-jährige Deutsche war am Samstag festgenommen worden, nachdem sie die "Sea-Watch 3" mit 40 Migranten an Bord trotz des ausdrücklichen Verbots der italienischen Behörden in den Hafen von Lampedusa gesteuert hatte. Ihr wird vorgeworfen, bei ihrem Einlaufen im Hafen ein Schnellboot der Polizei, das sich der "Sea-Watch 3" in den Weg gestellt hatte, in Gefahr gebracht zu haben. Verletzt wurde dabei niemand.

"Mein Ziel war nur, die erschöpften und verzweifelten Menschen an Land zu bringen. Ich hatte Angst", sagte Rackete. Sie habe befürchtet, die Migranten könnten sich durch einen Sprung ins Wasser umbringen, da sie nicht schwimmen können.

Kapitänin bittet um Entschuldigung für Zwischenfall

Sie habe das Polizeiboot sicher nicht berühren wollen, sagte sie dem Bericht zufolge. Sie habe die Situation falsch eingeschätzt, als sie sich dem Dock näherte. "Ich hatte nicht die Absicht, irgendjemanden in Gefahr zu bringen, ich habe mich bereits entschuldigt und bitte erneut um Entschuldigung."

Rackete wurde nach ihrer Festnahme unter Hausarrest gestellt und soll Anfang der Woche in Agrigente einem Richter vorgeführt werden. Sie muss sich unter anderem wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung und Widerstands gegen ein Kriegsschiff verantworten. Ihr drohen bis zu zehn Jahre Haft.
 

 
Die "Sea-Watch 3" der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch hatte am 12. Juni insgesamt 53 Menschen vor der Küste Libyens von einem Schlauchboot gerettet. 13 von ihnen waren zwischenzeitlich an Land gebracht worden, die übrigen verließen am Samstag das Schiff und wurden in das Aufnahmelager auf Lampedusa gebracht.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa, AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal