Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

Nord- und Südkorea nehmen Kommunikation wieder auf

Nach wochenlanger Pause  

Nord- und Südkorea nehmen Kommunikation wieder auf

04.10.2021, 03:21 Uhr | AFP

Nord- und Südkorea nehmen Kommunikation wieder auf. Ein südkoreanischer Regierungsbeamter spricht mit einem mit einem nordkoreanischen Offizier (Archivbild). Nach langer Pause sind die Telefone und Faxgeräte wieder eingeschaltet worden. (Quelle: dpa)

Ein südkoreanischer Regierungsbeamter spricht mit einem mit einem nordkoreanischen Offizier (Archivbild). Nach langer Pause sind die Telefone und Faxgeräte wieder eingeschaltet worden. (Quelle: dpa)

Nord- und Südkorea reden wenig miteinander. Es kam zum Stillstand, als der Norden die Kommunikation einstellte. Jetzt sind die Telefone wieder in Betrieb genommen worden.

Nord- und Südkorea haben am Montag ihre Kommunikation wieder aufgenommen, nachdem Pjöngjang diese im August eingestellt und international für Unruhe gesorgt hatte. Das südkoreanische Vereinigungsministerium teilte mit, dass Beamte beider Staaten ihr erstes Telefongespräch seit rund zwei Monaten geführt hätten. "Mit der Wiederherstellung der Süd-Nord-Kommunikationskanäle ist nach Einschätzung der Regierung eine Grundlage für die Wiederherstellung der innerkoreanischen Beziehungen geschaffen worden", hieß es in einer Erklärung des Ministeriums.

Aus Nordkorea kam folgende Erklärung: Staatschef Kim Jong Un habe "die Absicht geäußert, die unterbrochenen Nord-Süd-Kommunikationskanäle wiederherzustellen", teilte die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA am Montag mit. Der Schritt sei ein Versuch, "dauerhaften Frieden" auf der koreanischen Halbinsel zu schaffen.

Raketentests im UN-Sicherheitsrat besprochen

Die Entscheidung kommt nur wenige Tage nachdem Pjöngjang mit einer Reihe von Raketentests internationale Besorgnis ausgelöst hat. Die Tests veranlassten den UN-Sicherheitsrat zu einer Dringlichkeitssitzung.

Ende Juli hatten die beiden Staaten mit der Ankündigung der Wiederaufnahme der grenzüberschreitenden Kommunikation so etwas wie Annäherung signalisiert. Zuvor war die Kommunikation zwischen dem Norden und dem Süden ein Jahr lang unterbrochen gewesen. Doch die Entspannung hielt nur kurz: Keine zwei Wochen später beantwortete Nordkorea keine Anrufe mehr.

Pjöngjang hatte im Juni vergangenen Jahres einseitig alle offiziellen militärischen und politischen Kommunikationsverbindungen gekappt, nachdem Aktivisten Flugblätter gegen Pjöngjang über die Grenze geschickt hatten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: