Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Nordkorea: Atomtest forderte wohl 200 Menschenleben

Japanischer Sender berichtet  

Nordkoreas Atomtest forderte 200 Menschenleben

01.11.2017, 08:46 Uhr | reuters

Nordkorea: Atomtest forderte wohl 200 Menschenleben. Das am 16.09.2017 zur Verfügung gestellte, undatierte Foto der staatlichen Korean Central News Agency zeigt den angeblichen Test einer Hwasong-12-Mittelstreckenrakete an einem unbekannten Ort in Nordkorea.  (Quelle: dpa/KCNA via KNS)

Das am 16.09.2017 zur Verfügung gestellte, undatierte Foto der staatlichen Korean Central News Agency zeigt den angeblichen Test einer Hwasong-12-Mittelstreckenrakete an einem unbekannten Ort in Nordkorea. (Quelle: KCNA via KNS/dpa)

Am 3. September führte Nordkorea seinen bislang stärksten Atomtest durch. Doch wie erst jetzt bekannt wird, starben in der Folge offenbar mehr als 200 Menschen. Auf dem Testgelände hatte durch die Erschütterung ein Tunnel nachgegeben.

Wie der japanische Fernsehsender TV Asahi berichtet, hat es bei einem ersten Einsturz auf dem Testgelände Punggye Ri um den 10. September etwa 100 Tote gegeben. Der Sender beruft sich auf mit dem Vorfall vertraute Personen.

Ein zweiter Einsturz während der Rettungsarbeiten könnte weiteren 100 Menschen das Leben gekostet haben. Bestätigungen für den Bericht gab es nicht.

Experten zufolge haben eine Reihe von Erschütterungen dazu geführt, dass die Region um das Testgelände durch den Atomtest am 3. September instabil wurde. Möglicherweise würden dort keine weiteren Versuche mehr gestartet.

Nach mehreren Raketen- und Atomtests Nordkoreas hatten sich die Spannungen in der Region sowie zwischen dem international isolierten Landes und den USA verschärft.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal