Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Syrische Rebellen wollen eigene Drohnen konstruiert haben

Angriffe auf russische Basis  

Syrische Rebellen wollen eigene Drohnen gebaut haben

24.03.2018, 15:53 Uhr | nsc

Syrische Rebellen wollen eigene Drohnen konstruiert haben. Russische Luftwaffenbasis Hmeimin in Syrien: Rebellen wollen diese mit eigenen Drohnen angegriffen haben. (Quelle: dpa/Archivbild/Ramil Sitdikov)

Russische Luftwaffenbasis Hmeimin in Syrien: Rebellen wollen diese mit eigenen Drohnen angegriffen haben. (Quelle: Archivbild/Ramil Sitdikov/dpa)

In Nordsyrien wird eine russische Luftwaffenbasis immer wieder mit Drohnen angegriffen. Bisher war unklar, wer dahintersteckt – nun behaupten Rebellen, die Drohnen gebaut zu haben.

Syrische Rebellen haben nach eigener Aussage mehrere Drohnen gebaut. Das berichtet der "Spiegel" und berief sich auf einen der Konstrukteure. Ein kleines Team bestehend aus Ingenieuren und Technikern habe Bauteile und Pläne beschafft, sagte der Mann. Seine Gruppe kooperiere mit keinem Staat und gehöre keiner der bekannteren Rebellengruppen an.

In den vergangenen Monaten war die russischen Luftbasis Hmeimim mehrfach mit Drohnen angegriffen worden. Woher diese stammten, war bisher unklar. Nach einem Angriff im Januar waren Bilder präsentiert worden, auf denen die Drohnen zu sehen gewesen sein sollen. Diese erinnerten an Modellflugzeuge, an die Sprengkörper befestigt worden waren.

Rebellen bauten offenbar professionelle Drohnen nach

Wie der "Spiegel" berichtet, sei es aber wahrscheinlicher, dass schon damals wie auch bei einem Angriff im März Drohnen verwendet worden seien, die professionellen Geräten nachgeahmt wurden. Die Nachbauten seien etwa zweieinhalb Meter lang und zwei Meter breit. Ihr Ziel würden sie per GPS-Signal finden können und dann mehrere Kilo Sprengstoff abwerfen. Anschließend würden die Drohnen zu ihrem Startpunkt zurück kehren.

Die Drohnen sollen dabei Strecken von mehr als 20 Kilometern fliegen können. Dies würde erklären, warum es den Angreifern möglich war, die russische Basis zu attackieren, die massiv gesichert ist. 

Verwendete Quellen:
  • Spiegel-Bericht (Print) über syrische Rebellen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal