Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Taliban: Dutzende Tote bei Kampf um afghanische Stadt

...

Taliban geschlagen  

Dutzende Tote bei Kampf um afghanische Stadt

16.05.2018, 11:21 Uhr | dpa

Taliban: Dutzende Tote bei Kampf um afghanische Stadt. Ein Aufnäher mit dem Schriftzug "RS", für die Mission "Resolute Support", aufgenommen am Ärmel eines Soldaten der Bundeswehr: Dutzende Tote bei Kampf um afghanische Stadt. (Quelle: dpa/Michael Kappeler)

Ein Aufnäher mit dem Schriftzug "RS", für die Mission "Resolute Support", aufgenommen am Ärmel eines Soldaten der Bundeswehr: Dutzende Tote bei Kampf um afghanische Stadt. (Quelle: Michael Kappeler/dpa)

Afghanische Sicherheitskräfte haben einen Angriff der radikalislamischen Taliban auf eine Provinzhauptstadt im Westen Afghanistans abgewehrt. Es gab Dutzende Tote – darunter auch Sicherheitskräfte. 

Ein Angriff der Taliban auf eine afghanische Stadt konnte durch Sicherheitskräfte verhindert werden. Das teilte am Mittwoch ein Mitglied des Provinzrates mit. Zwischen 35 und 40 Menschen, darunter auch afghanische Sicherheitskräfte, seien bei den Gefechten um Farah in der gleichnamigen Provinz getötet worden. US-Kampfflugzeuge hätten die afghanischen Sicherheitskräfte aus der Luft unterstützt, sagte Chair Mohammed Nursai weiter.

Basis für Drogenschmuggel

Die Provinz Farah ist von strategisch wichtiger Bedeutung: Sie liegt an der Grenze zum Iran und grenzt an die Provinz Helmand, Hochburg des afghanischen Opium-Anbaus. Damit bietet sich Farah als Basis für den Drogenschmuggel an, eine Hauptfinanzierungsquelle der Taliban.

In der Provinz Gasni im Südosten entbrannten am Mittwoch ebenfalls Kämpfe mit den Taliban, wie ein Vertreter des Provinzrates berichtete. Mindestens 21 Polizisten seien getötet worden.

Frühjahrsoffensive seit April

Die Taliban sind die mit Abstand größte Aufständischen-Gruppe des Landes. Sie hatten bereits zwischen 1996 und 2001 weite Teile des Landes kontrolliert. Mit der US-geführten Intervention verloren sie 2001 ihre Macht, sind aber schon seit 2006 wieder auf dem Vormarsch. Seit Ende der Nato-Kampfmission 2014 greifen sie besonders massiv an.

Nach Angaben des afghanischen Militärs sind nun wieder mehr als 14 Prozent des Landes unter ihrer Kontrolle, weitere 30 Prozent sind umkämpft. Seit 25. April läuft ihre jährliche Frühjahrsoffensive.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
549,95 € im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone
zum Angebot von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018