Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Libyen: Luftangriff auf Flüchtlingslager in Tripolis – zahlreiche Tote

Haftar-Miliz in Libyen  

Luftangriff auf Flüchtlingslager in Tripolis – zahlreiche Tote

03.07.2019, 07:41 Uhr | AFP

 (Quelle: Ismail Zitouny/Reuters)
Libyen: 44 Tote nach Luftangriff auf Flüchtlingslager

Bei einem Luftangriff auf die libysche Hauptstadt Tripolis sind 44 Menschen in einem Flüchtlingslager ums Leben gekommen. Verantwortlich sind scheinbar Streitkräfte des abtrünnigen Generals Haftar. (Quelle: Reuters)

Spuren der Kämpfe: Bei einem Luftangriff auf ein Flüchtlingslager sind in der libyschen Hauptstadt Tripolis mindestens 44 Menschen gestorben. (Quelle: Reuters)


Trotz internationaler Warnungen gehen die Kämpfe um die libysche Hauptstadt Tripolis weiter. Bei einem Luftangriff auf ein Flüchtlingslager sollen laut Rettungskräften Dutzende Menschen gestorben sein.

Bei einem mutmaßlichen Luftangriff auf ein mit afrikanischen Migranten überfülltes Lager in der libyschen Hauptstadt Tripolis sind nach Medienberichten mindestens 35 Menschen getötet worden. Dutzende Menschen seien dabei verletzt worden, berichtete der arabische Sender Al-Jazeera am frühen Dienstagmorgen. "Unter den Trümmern können noch viele weitere Leichen liegen", berichtete der Reporter des Senders. In dem Lager seien rund 150 Migranten aus Sudan, Eritrea und Somalia untergebracht gewesen. Verantwortlich für den Luftangriff seien die Streitkräfte des abtrünnigen Generals Chalifa Haftar, hieß es.

Das Flüchtlingshilfswerk UNHCR äußerte sich "extrem besorgt" angesichts der Berichte über den Luftangriff auf das Flüchtlingslager. "Zivilisten sollten nie als Ziele genommen werden", twitterte das UNHCR Libyen am frühen Morgen.

Erbitterte Kämpfe um Libyens Hauptstadt

Acht Jahre nach dem mit westlicher Hilfe erreichten Sturz des Langzeitmachthabers Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 herrscht in Libyen Chaos. General Haftar hat weite Teile des Landes unter seine Kontrolle gebracht und im April eine Offensive auf die Hauptstadt Tripolis angeordnet. Die Aussichten auf eine politische Lösung des Konflikts stehen derzeit sehr schlecht.




Haftar wird vom libyschen Parlament im Osten des Landes unterstützt. Es beansprucht ebenso wie die Regierung von Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch die Macht für sich. Die Regierung von al-Sarradsch hat kaum Kontrolle über die Hauptstadt Tripolis hinaus

Die Vereinten Nationen haben sich angesichts der Kämpfe wiederholt besorgt über das Schicksal von Flüchtlingen und Migranten geäußert, die in dem Bürgerkriegsland festgehalten werden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur afp

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal