Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Israel greift Hamas-Stellungen im Gazastreifen an

Nach Angriffen mit explosiven Ballons  

Israel greift Hamas-Stellungen im Gazastreifen an

17.01.2020, 18:24 Uhr | dpa

. Ein militanter Palästinenser beim Bau einer Brandbombe: Das israelische Abwehrsystem Iron Dome hat zwei der der Bomben abgefangen. (Quelle: imago images/Dawoud Abo Al Kas)

Ein militanter Palästinenser beim Bau einer Brandbombe: Das israelische Abwehrsystem Iron Dome hat zwei der der Bomben abgefangen. (Quelle: Dawoud Abo Al Kas/imago images)

Immer wieder kommt es im Gazastreifen zu Auseinandersetzungen. Jetzt haben palästinensische Kämpfer erneut Angriffe mit Brandbomben gestartet – Israel antwortet mit Luftschlägen. 

Ein israelischer Kampfhubschrauber hat eine Stellung der islamistischen Palästinenserorganisation Hamas im Gazastreifen angegriffen. Dies sei eine Reaktion auf Ballons mit Sprengsätzen gewesen, die militante Palästinenser zuvor nach Israel geschickt hätten, teilte die israelische Armee am späten Donnerstagabend mit.

Erst am Mittwochnachmittag hatten militante Palästinenser im Gazastreifen nach israelischen Angaben vier Geschosse nach Israel abgefeuert. Zwei der Geschosse seien vom Abwehrsystem Iron Dome (Eisenkuppel) abgefangen worden. Daraufhin griffen israelische Kampfflugzeuge Stellungen der Hamas an.

Zwei Millionen leben im blockierten Gazastreifen

Israel hat vor rund zwölf Jahren eine Blockade des Gazastreifens verschärft, die von Ägypten mitgetragen wird. Beide Länder begründen die Maßnahme mit Sicherheitserwägungen. Rund zwei Millionen Einwohner leben unter sehr schlechten humanitären Bedingungen in dem Küstenstreifen. Palästinenser protestieren regelmäßig gegen die Blockade. Zudem lassen sie immer wieder Ballons mit Brandflaschen oder Sprengsätzen nach Israel fliegen, um Schäden zu verursachen.

Die Hamas wird von Israel, den USA und der EU als Terrororganisation eingestuft. Sie hat sich die Zerstörung Israels auf die Fahnen geschrieben. Zwischen Israel und militanten Palästinensern im Gazastreifen kommt es immer wieder zu Konfrontationen, Unterhändler Ägyptens und der Vereinten Nationen setzen sich regelmäßig für eine Beruhigung der Lage ein.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal