Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Italienische Behörden setzen Rettungsschiff "Alan Kurdi" mit Migranten fest

Wegen "mehrerer Unregelmäßigkeiten"  

Italienische Behörden setzen Rettungsschiff "Alan Kurdi" fest

06.05.2020, 10:36 Uhr | dpa

Italienische Behörden setzen Rettungsschiff "Alan Kurdi" mit Migranten fest. Das deutsche Rettungsschiff "Alan Kurdi": Das in Palermo liegende Rettungsschiff "Alan Kurdi" wurde von den italienischen Behörden festgesetzt. (Quelle: dpa/Karsten Jäger)

Das deutsche Rettungsschiff "Alan Kurdi": Das in Palermo liegende Rettungsschiff "Alan Kurdi" wurde von den italienischen Behörden festgesetzt. (Quelle: Karsten Jäger/dpa)

Italienische Behörden haben das deutsche Rettungsschiff "Alan Kurdi" in Palermo an die Kette gelegt. Grund dafür seien "mehrere Unregelmäßigkeiten", die für die Menschen an Bord zur Gefahr werden könnten. 

Die italienischen Behörden haben das in Palermo liegende deutsche Rettungsschiff "Alan Kurdi" festgesetzt. Grund seien "mehrere Unregelmäßigkeiten", die nicht nur die Besatzung, sondern auch andere Menschen an Bord gefährden könnten, berichtete die Agentur Ansa in der Nacht zum Mittwoch. Details zu den beanstandeten Unregelmäßigkeiten wurden nicht genannt. Das Schiff bleibe bis zur Beseitigung der Fehler an der Kette.

Die "Alan Kurdi" hatte Anfang April vor der Küste Libyens 146 Migranten aufgenommen und zur italienischen Küste gebracht, wo sie wegen der Corona-Pandemie für die Quarantänezeit auf einer Fähre vor der Küste von Sizilien untergebracht wurden. Das Schiff der Hilfsorganisation Sea-Eye mit seinen 17 Besatzungsmitgliedern durfte am Wochenende in Palermo einlaufen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal