Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

EU hisst Regenbogenfahne in Bagdad – Iraks Regierung empört: "Aggression"

"Aggression gegen das Recht und die Religion"  

EU hisst Regenbogenfahne in Bagdad – Regierung empört

18.05.2020, 09:46 Uhr | dpa

EU hisst Regenbogenfahne in Bagdad – Iraks Regierung empört: "Aggression". Regenbogenfahne (Symbolbild): Die Fahne gilt als schwul-lesbisches Symbol. (Quelle: dpa/Wolfgang Kumm)

Regenbogenfahne (Symbolbild): Die Fahne gilt als schwul-lesbisches Symbol. (Quelle: Wolfgang Kumm/dpa)

Anlässlich des internationalen Tags gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit wurde am Sonntag vielerorts ein Zeichen gesetzt. Bei der Regierung im Irak kam eine Geste mehrerer EU-Botschaften aber nicht gut an.

Die irakische Regierung empört sich darüber, dass die EU-Vertretung in Bagdad am Sonntag demonstrativ eine Regenbogenfahne gehisst hat. Dies verletze die religiösen Gefühle vieler Bürger und widerspreche den Werten und sozialen Normen des weit überwiegend von Muslimen bewohnten Landes, erklärte das Außenministerium nach einer Meldung der staatlichen Nachrichtenagentur INA.

Die Fahne ist ein schwul-lesbisches Symbol. Die EU-Vertretung hatte sie nach Medienberichten anlässlich des internationalen Tags gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit an diesem Sonntag gehisst. Die Botschaften Kanadas und Großbritanniens schlossen sich an.

Auch der einflussreiche schiitische Geistliche Muktada al-Sadr empörte sich über die Aktion und sprach von einer "Aggression gegen das Recht und die Religion des Irak".

Erst vor wenigen Wochen hatte er gleichgeschlechtliche Ehen als einen der Gründe für die Ausbreitung des Coronavirus bezeichnet. Homosexualität ist nach islamischem Glauben streng verboten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal