Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextRKI: Inzidenz sinkt ÔÇô Anstieg bei BA.5-VarianteSymbolbild f├╝r einen TextRandale bei Eintracht-Feier in FrankfurtSymbolbild f├╝r einen TextEd Sheeran ist ├╝berraschend Vater gewordenSymbolbild f├╝r einen Text135 Millionen Euro f├╝r Mercedes Coup├ęSymbolbild f├╝r einen TextBund macht fast 140 Milliarden neue SchuldenSymbolbild f├╝r einen TextBundestag winkt LNG-Gesetz durchSymbolbild f├╝r einen TextPatrick Vieira tritt Fan auf SpielfeldSymbolbild f├╝r einen TextEx-Bundesligatrainer muss bangenSymbolbild f├╝r einen TextKomponist Vangelis ist totSymbolbild f├╝r einen Text400 Reisende in Hitze-ICE gefangenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserGNTM: Umstrittene Kandidatin rausgeworfen

Zw├Âlf Tote bei Luftangriff in Afghanistan ÔÇô waren es Kinder?

Von dpa
Aktualisiert am 26.10.2020Lesedauer: 2 Min.
Kinder in Afghanistan: Nach Angaben lokaler Beh├Ârden sollen zw├Âlf bei einem Luftangriff get├Âtet worden sein. Die Regierung bestreitet dies.
Kinder in Afghanistan: Nach Angaben lokaler Beh├Ârden sollen zw├Âlf bei einem Luftangriff get├Âtet worden sein. Die Regierung bestreitet dies. (Quelle: Xinhua/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

W├Ąhrend Taliban und Afghanistans Regierung in Katar ├╝ber Frieden sprechen, geht der Konflikt im Land weiter. Bei einem verheerenden Luftangriff wurden nun lokalen Beh├Ârden zufolge viele Kinder get├Âtet.

Bei einem Luftangriff auf eine Moschee im Norden Afghanistans sind lokalen Beh├Ârden zufolge zw├Âlf Kinder get├Âtet worden. Weitere seien bei dem Angriff in der Provinz Tachar verwundet worden, sagten Provinzpolitiker am Donnerstag ├╝bereinstimmend.

Afghanistans Verteidigungsministerium best├Ątigte den Angriff durch die Luftwaffe. Laut der Mitteilung seien aber zw├Âlf Talibank├Ąmpfer get├Âtet worden. Das Ministerium k├╝ndigte gleichzeitig eine Untersuchung an, um den Berichten get├Âteter Zivilisten nachzugehen. Afghanistans Vizepr├Ąsident Amrullah Saleh bezeichnete Berichte get├Âteter Kinder als haltlos und drohte Journalisten mit juristischen Schritten. Eine Person sei bereits verhaftet worden.

Geistlicher: "Au├čer den Kindern war niemand dort"

Provinzrat Mohammad Asam Afsali sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Jemand hat der Regierung berichtet, dass Talibank├Ąmpfer, die Baharak angegriffen hatten, nach Archi zur├╝ckkehrten und sich in einer Moschee im Dorf Hasara Gharluk erholten." Ein Sprecher der Provinz best├Ątigte den verheerenden Luftschlag am Mittwochnachmittag. In Sicherheitskreisen der Provinz hie├č es, dass sich Talibank├Ąmpfer in der Moschee aufgehalten h├Ątten. Diese seien jedoch weitergezogen.

Ein Aktivist in Tachar sagte, dass sich w├Ąhrend des Luftangriffs mehrere Dutzend Kinder in der Moschee zum Lernen aufgehalten h├Ątten. Unter den vielen Verletzten sei auch ein islamischer Gelehrter. Die Moschee sei komplett zerst├Ârt worden, so der Aktivist. In Tachar waren bei einem Talibanangriff am Mittwoch mehr als 40 Sicherheitskr├Ąfte get├Âtet worden; auch die Taliban hatten Verluste erlitten.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
K├Ânnte die Nato Erdo─čan einfach rauswerfen?
Recep Tayyip Erdo─čan: Der t├╝rkische Pr├Ąsident blockiert den Nato-Beitritt von Schweden und Finnland.


In einem Interview mit dem Sender BBC sagte der Imam der Moschee von seinem Krankenhausbett aus: "Es war ungef├Ąhr 15 Uhr, als der Vorfall geschah. Ich wusste nicht, wie es geschah. Ich wachte im Krankenhaus auf", so der Geistliche. "Au├čer den Kindern war niemand dort".

Nato-Soldaten durch Sprengfalle verwundet

Vertreter der Taliban und der Regierung in Kabul hatten im September in Katar Friedensgespr├Ąche aufgenommen. Eine Waffenruhe lehnen die Islamisten bisher ab. Experten erwarten lange und z├Ąhe Verhandlungen, bevor ein Waffenstillstand vereinbart werden k├Ânnte. Der Konflikt im Land geht unterdessen weiter.

Seit mehr als einer Woche gibt es zudem im S├╝den Afghanistans schwere Gefechte. Dabei starben inzwischen mehr als 100 Zivilisten, Zehntausende Menschen wurden aus ihren D├Ârfern vertrieben. Experten sagen, dass die Taliban ihre Offensiven intensivierten, um ihre K├Ąmpfer vor der kalten Jahreszeit zu motivieren.

Weitere Artikel

Proteste gegen Polizeigewalt
Chaos in Nigerias Metropole ÔÇô Tote und Verletzte in Lagos
M├Ąnner mit Waffen patrouillieren brennende Stra├čen. in Lagos: Trotz einer Ausgangsperre bleibt die Lage in Nigerias Metropole weiter un├╝bersichtlich.

"Einfrieren" von Atomsprengk├Âpfen
Atomabkommen: Russland macht Zugest├Ąndnisse an die USA
USA und Russland: Der Abr├╝stungsvertrag k├Ânnte nach einem Angebot aus Russland um ein Jahr verl├Ąngert werden.

Brief an Au├čenminister Maas
Griechenland fordert: Keine deutschen Waffen f├╝r Erdogan
Der t├╝rkische Pr├Ąsident Erdogan bei einem Besuch in Br├╝ssel im M├Ąrz: Griechenland fordert, dass Deutschland der T├╝rkei keine Waffen mehr verkauft.


In der Provinz Kandahar wurden am Mittwoch zudem zwei rum├Ąnische Nato-Soldaten durch eine Sprengfalle verwundet, teilte die Ausbildungsmission Resolute Support am Donnerstag mit.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Patrick Diekmann
  • Marc von L├╝bke-Schwarz
Von Patrick Diekmann und Marc von L├╝pke
AfghanistanDeutsche Presse-AgenturLuftwaffeTaliban
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website