Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

238 Migranten überwinden Zaun zu spanischer Exklave in Afrika

Mehrere Verletzte  

238 Migranten überwinden Grenzmauer zu spanischer Exklave

22.07.2021, 18:12 Uhr | dpa

238 Migranten überwinden Zaun zu spanischer Exklave in Afrika. In der spanischen Nordafrika-Exklave Melilla: Eine Gruppe von Menschen sitzt vor einem Aufnahmezentrum für Migranten.  (Quelle: dpa)

In der spanischen Nordafrika-Exklave Melilla: Eine Gruppe von Menschen sitzt vor einem Aufnahmezentrum für Migranten. (Quelle: dpa)

Zahlreiche Migranten sind am Donnerstag über die sechs Meter hohe Befestigung zwischen Marokko und der spanischen Exklave Melilla geklettert. Dabei hat es mehrere Verletzte gegeben.

Etwa 230 Migranten haben am Donnerstag die sechs Meter hohe Grenzmauer zur spanischen Nordafrika-Exklave Melilla überwunden. Drei spanische Polizisten und 18 der aus Ländern südlich der Sahara stammenden Migranten seien verletzt worden, berichtete der staatliche spanische TV-Sender RTVE.

"Asyl, Asyl"

Auf Videobildern der Zeitung "El Faro de Melilla" war zu sehen, wie die Menschen eine Straße in der Exklave entlangliefen, "Sieg, Sieg" jubelten und "Asyl, Asyl" riefen. Sie seien in ein Notaufnahmelager gebracht worden, wo sie wegen möglicher Corona-Infektionen in Quarantäne mussten.

Spanien hat in Nordafrika zwei Exklaven, die beide von Marokko beansprucht werden: Ceuta an der Meerenge von Gibraltar und das 250 Kilometer weiter östlich gelegene Melilla. In der Nähe beider Gebiete versuchen Afrikaner immer wieder, in die EU zu gelangen. Den größten Ansturm der letzten Zeit gab es im April in Ceuta, als Marokko faktisch die Grenze öffnete und binnen weniger Stunden 8.000 Migranten in die Exklave kamen. Die meisten wurden schnell wieder zurückgeschickt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: