• Home
  • Politik
  • Ausland
  • USA
  • Twitter sperrt Konto von Republikanerin Marjorie Taylor Greene


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextHier gibt es die höchsten ZinsenSymbolbild für einen TextARD-Serienstar macht Beziehung publikSymbolbild für einen TextFür Wechsel: DFB-Star kommt im PrivatjetSymbolbild für einen TextStarregisseur an Parkinson erkranktSymbolbild für ein Video93-jährige Oma surft FlugzeugSymbolbild für ein VideoBärenmama zerlegt AutoSymbolbild für einen TextHollywoodstar nach Unfall im KomaSymbolbild für einen TextLeipzig-Star: Wechsel zu Liga-KonkurrentSymbolbild für einen TextProzess gegen Fußball-Legende beginntSymbolbild für einen TextPolizei erschießt bewaffneten 16-JährigenSymbolbild für einen Watson TeaserSchlagerstar stellt Gerücht richtig

Twitter sperrt Konto von US-Kongressabgeordneter

Von afp
Aktualisiert am 18.01.2021Lesedauer: 1 Min.
Die US-Kongressabgeordnete Marjorie Taylor Greene trägt eine Maske mit der Aufschrift "Censored" (Archivbild) . Der Kurznachrichtendienst Twitter hat ihr Konto jetzt vorübergehend gesperrt.
Die US-Kongressabgeordnete Marjorie Taylor Greene trägt eine Maske mit der Aufschrift "Censored" (Archivbild) . Der Kurznachrichtendienst Twitter hat ihr Konto jetzt vorübergehend gesperrt. (Quelle: Jonathan Ernst/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wegen mehrerer Verstöße hat der Kurznachrichtendienst Twitter vorübergehend das Konto einer US-Republikanerin gesperrt. Marjorie Taylor Greene gilt als Anhängerin der radikalen QAnon-Bewegung.

Des Twitterkonto der republikanischen Kongressabgeordneten wurde gesperrt, weil Greene mehrfach gegen die Unternehmensregeln verstoßen habe, teilte die Online-Plattform am Sonntag (Ortszeit) mit. Die Abgeordnete habe bei Twitter geschrieben, dass es bei den Senatswahlen in Georgia zu Wahlbetrug gekommen sei.

Die Twitter-Botschaften der Kongressabgeordneten Marjorie Taylor Greene wurde daraufhin mit einem Hinweis versehen, dass ihr Inhalt umstritten sei. Wenige Stunden später entschied sich das Online-Netzwerk, Greenes Account für zwölf Stunden zu sperren.

70.000 Konten von QAnon gelöscht

Nach dem Sturm auf das US-Kapitol durch randalierende Demonstranten hat Twitter sein Vorgehen gegen rechte Verschwörungsideologen verschärft. Am vergangenen Wochenende löschte die Plattform mehr als 70.000 Konten der QAnon-Bewegung. Der Twitter-Account von US-Präsident Donald Trump bleibt dauerhaft gesperrt, wie das Unternehmen zwei Tage nach den Ausschreitungen am Kapitol mitteilte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
FBI durchsucht Trumps Luxus-Anwesen in Florida
  • Bastian Brauns
  • Hanna Klein
Von B. Brauns, H. Klein, I. Farukshina
QanonTwitter
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website