t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePolitikAuslandUSA

17 US-Parlamentarier bei Demonstration festgenommen


"Ziviler Ungehorsam"
Parlamentarier demonstrieren gegen Abtreibungsrecht – Festnahmen

Von afp
20.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Die Demokratin Veronica Escobar wird von einer Polizistin abgeführt.Vergrößern des BildesDie Demokratin Veronica Escobar wird von einer Polizistin abgeführt. (Quelle: Eric Kayne/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Der Supreme Court hat das Recht auf Abtreibung in den USA im Juni gekippt. Parlamentarier protestierten nun dagegen und wurden festgenommen.

Bei einer Demonstration für das Recht auf Abtreibung vor dem Obersten Gerichtshof in Washington sind 17 US-Parlamentarier festgenommen worden. Die Politiker und weitere Demonstranten hätten sich geweigert, die Straße zwischen dem Supreme Court und dem Kapitol zu räumen, erklärte die Polizei am Dienstag auf Twitter. Die Abgeordnete Ilhan Omar von der Demokratischen Partei sprach von einer "Aktion des zivilen Ungehorsams".

"Ich werde alles tun, was ich kann, um vor dem Angriff auf unsere reproduktiven Rechte zu warnen", fügte die bekannte Parteilinke in einem Eintrag auf Twitter hinzu. Unter den Festgenommenen war auch die ebenfalls zum linken Flügel der Demokraten gehörende Abgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez. Ein auf ihrem Twitter-Account veröffentlichtes Video zeigt, wie sie von einem Polizisten abgeführt wird. Insgesamt gab es laut der Polizei 35 Festnahmen.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Der Oberste Gerichtshof hatte im Juni das US-weite Grundrecht auf Abtreibungen gekippt. Seitdem haben eine ganze Reihe von konservativ regierten Bundesstaaten starke Beschränkungen von Schwangerschaftsabbrüchen oder gänzliche Verbote eingeführt. Die Demokraten und Präsident Joe Biden haben nun das Recht auf Abtreibung zu einem zentralen Wahlkampfthema mit Blick auf die Zwischenwahlen zum Kongress im November erkoren.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website