Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePolitikDeutschland

Entlastungen: Dann kommt das Energiegeld für Rentner


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNRW: Mann auf offener Straße erschossenSymbolbild für einen TextElon Musk greift Apple anSymbolbild für einen TextDer nächste Schlagerstar hört aufSymbolbild für einen TextEx von Mross mit neuem Mann gesichtetSymbolbild für einen TextPaukenschlag bei Rekordmeister JuveSymbolbild für einen TextSo stoppte die Security den WM-FlitzerSymbolbild für einen Text49-Euro-Ticket womöglich noch später?Symbolbild für einen TextAutobahn nach Unfall bis Dienstag gesperrtSymbolbild für einen TextNeues Traumpaar für "Sturm der Liebe"Symbolbild für ein VideoGrößter Vulkan der Welt ausgebrochenSymbolbild für einen Text"Patriot" fährt mit Auto in SitzblockadeSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Kommentator schießt gegen die FifaSymbolbild für einen TextKreuzworträtsel - knobeln Sie mit!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Dann kommt das Energiegeld für Rentner

Von reuters
04.10.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Rentner-Pärchen beim Einkaufsbummel: Der Rentenkasse droht der Kollaps.
Rentnerpaar (Symbolbild): Das Energiegeld für Rentner soll bis Mitte Dezember ausgezahlt werden. (Quelle: IMAGO/Michael Gstettenbauer/imago-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine einmalige Sonderzahlung soll gut 20 Millionen Rentner angesichts steigender Kosten unterstützen. Nun gibt es neue Details zu den Entlastungsplänen.

Die in der Ampel-Koalition vereinbarte Sonderzahlung an gut 20 Millionen Rentnerinnen und Rentner zur Entlastung bei den Energie- und Lebensmittelkosten soll bis Mitte Dezember ausgezahlt werden. Dies sieht ein Gesetzentwurf vor, der der Nachrichtenagentur Reuters vorliegt. Die Bundesregierung will diesen am Mittwoch in der Kabinettssitzung auf den Weg bringen.

Die Gesamtkosten für die Energiepreispauschale an Rentner und Pensionäre des Bundes werden darin auf 6,4 Milliarden Euro beziffert. Die Ausgaben trägt der Bund. "Die Energiepreispauschale soll bis zum 15. Dezember 2022 ausgezahlt werden", heißt es. Sie unterliegt der Steuerpflicht, wird aber von Sozialabgaben freigestellt. Die Entlastung solle den Anstieg der Lebenshaltungskosten abfedern.

Auch Geringverdiener sollen profitieren

Derselbe Gesetzentwurf sieht auch eine Entlastung von Beschäftigten mit geringem Einkommen bei den Sozialbeiträgen vor. Für sogenannte Midijobs steigen die Sozialbeiträge derzeit bei einem monatlichen Einkommen zwischen 520 und 1.600 Euro langsam bis zur vollen Höhe an.

Diese Gleitzone für eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung im Übergangsbereich wird 2023 auf 2.000 Euro erhöht. Beschäftigte würden dadurch um rund 1,3 Milliarden Euro entlastet, heißt es im Entwurf. In gleicher Höhe entgehen der Renten-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung Sozialbeiträge.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
49-Euro-Ticket kommt womöglich erst im Mai
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Miriam Hollstein
Von Alexandra Schaller
BundesregierungEinkommenEnergiegeld

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website