t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePolitikDeutschland

Soziales | Höherer Mindestlohn in Altenpflege


Höherer Mindestlohn in Altenpflege

Von dpa
Aktualisiert am 01.12.2023Lesedauer: 1 Min.
AltenpflegeVergrößern des BildesDer Mindestlohn in der Altenpflege ist gestiegen. (Quelle: Jens Büttner/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Beschäftigte in der Altenpflege bekommen seit heute mehr Geld. Eine weitere Erhöhung des Lohns ist bereits geplant.

Etwa 1,3 Millionen Beschäftigte in der Altenpflege, die Mindestlohn bekommen, erhalten mit Beginn des neuen Monats mehr Geld. Der Mindestlohn pro Stunde ist zum 1. Dezember für Pflegefachkräfte auf 18,25 Euro (+ 60 Cent), für qualifizierte Pflegehilfskräfte auf 15,25 Euro (+ 35 Cent) und für Pflegehilfskräfte auf 14,15 Euro (+ 25 Cent) pro Stunde gestiegen.

Eine weitere Erhöhung ist zum 1. Mai nächsten Jahres geplant. Fachkräfte sollen ab dann 19,50 Euro bekommen, qualifizierte Hilfskräfte 16,50 Euro und Hilfskräfte 15,50. Zum 1. Juli 2025 steigen die Mindestlöhne für Fachkräfte um einen weiteren Euro, für qualifizierte Hilfskräfte um 85 und für Hilfskräfte um 60 Cent.

Die Anhebungen werden per Verordnung vom Bundessozialministerium umgesetzt und basieren auf Empfehlungen der achtköpfigen Pflegekommission. Sie ist mit Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern der Pflegebranche besetzt.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website