Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Markus Söder: Bayern führt Kreuz-Pflicht für alle Landesbehörden ein

...

Für alle Landesbehörden  

Bayern führt Kreuz-Pflicht ein

25.04.2018, 16:43 Uhr | dpa, t-online.de, js

Markus Söder: Bayern führt Kreuz-Pflicht für alle Landesbehörden ein . Markus Söder, Bayerischer Ministerpräsident (CSU), hängt ein Kreuz im Eingangsbereich der bayerischen Staatskanzlei auf: In jeder bayerischen Behörde muss künftig ein Kreuz hängen. (Quelle: dpa/Peter Kneffel)

Markus Söder, Bayerischer Ministerpräsident (CSU), hängt ein Kreuz im Eingangsbereich der bayerischen Staatskanzlei auf: In jeder bayerischen Behörde muss künftig ein Kreuz hängen. (Quelle: Peter Kneffel/dpa)

In Bayern muss ab Juni in jeder Landesbehörde ein Kreuz hängen. Der Ministerpräsident selbst machte den Anfang.

In Bayern soll ab Juni in jeder Behörde ein Kreuz hängen. Das hat das Landeskabinett beschlossen. "Im Eingangsbereich eines jeden Dienstgebäudes im Freistaat ist als Ausdruck der geschichtlichen und kulturellen Prägung Bayerns deutlich wahrnehmbar ein Kreuz als sichtbares Bekenntnis zu den Grundwerten der Rechts- und Gesellschaftsordnung in Bayern und Deutschland anzubringen", erklärte die Staatskanzlei am Dienstag nach einer Kabinettssitzung. Die allgemeine Geschäftsordnung sei entsprechend geändert worden.

Klares Bekenntnis zu unserer bayerischen Identität und christlichen Werten. Haben heute im Kabinett beschlossen, dass in...

Gepostet von Markus Söder am Dienstag, 24. April 2018

"Das Kreuz ist das grundlegende Symbol der kulturellen Identität christlich-abendländischer Prägung", hieß es weiter. Die Neuerung gilt "für alle Behörden des Freistaats Bayern ab dem 1. Juni 2018". Ein Sprecher des Innenministeriums bestätigte gegenüber t-online.de, dass es sich um eine Pflicht handle. Einen Ermessensspielraum hätten die Behörden nicht.

Kommunen, Landkreisen und Bezirken kann die Landesregierung das nicht vorschreiben, deshalb wird lediglich empfohlen. Zum Beispiel in Rathäusern der Gemeinden muss also kein Kreuz hängen. Die Landesregierung sähe es aber gern.

Wie neutral muss der Staat sein?

Ministerpräsident Markus Söder hatte diesen Schritt kürzlich in seiner ersten Regierungserklärung angekündigt. Nach Jahren, in denen es eher üblich war, Kreuze abzuhängen, wolle er jetzt wieder gegensteuern. Söder betont immer wieder die "christlich-abendländische Prägung" Bayerns.Er sagte jetzt, "das Kreuz sei kein Zeichen einer Religion". Diese Position könnte angefochten werden.

Es ist schon lange umstritten, ob Kreuze in staatlichen Gebäuden mit der weltanschaulichen Neutralität des Staates beziehungsweise der Freiheit eines jeden Bürgers, frei von Religion zu leben, zusammengehen. Das Bundesverfassungsgericht hatte in einem Beschluss 1995 entschieden, dass der Staat sich anders als ein Mensch nicht auf die Freiheit der Religionsausübung beziehen könne. Und dass das Kreuz kein kulturelles, sondern ein religiöses Symbol ist. Dieser Auffassung widerspricht Söder.

Das Urteil hatte kaum Folgen, Kreuze durften hängen bleiben. Aber es klärte das Verhältnis zwischen Staat und Religion in einer Gesellschaft, die auch religiös und weltanschaulich pluraler geworden war.

Verwendete Quellen:
  • AFP
  • Eigene Recherchen
  • Text in der "Süddeutschen Zeitung" über den 20. Jahrestags des "Kruzifix-Urteils"
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

in Kürze werden wir unsere Community grundlegend neu gestalten. Wir wollen den Kontakt zu Ihnen vertiefen. Die Redaktion wird im Kommentarbereich aktiver sein, sodass Sie auch mit Redakteuren diskutieren können. Ab dem 29. Mai werden die bisherigen Community-Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach einer Pause von wenigen Tagen freuen wir uns darauf, Sie in unserer neuen Community begrüßen zu dürfen. Einen Überblick über die neuen Funktionen erhalten Sie hier. Leider wird es nicht möglich sein, alte Accounts und Kommentare zu übernehmen. Alle bisherigen Daten werden gelöscht.

Das Community-Team

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für traumhafte Nächte: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018