Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Behörden vereiteln großen IS-Anschlag in Deutschland

Erfolgreiche Geheimoperation  

Behörden vereiteln großen Anschlag in Deutschland

17.10.2018, 20:06 Uhr | AFP

Behörden vereiteln großen IS-Anschlag in Deutschland. Polizisten am Flughafen Tegel in Berlin: IS-Extremisten hatten offenbar einen Anschlag in Deutschland geplant. (Quelle: imago/Christian Ditsch)

Polizisten am Flughafen Tegel in Berlin: IS-Extremisten hatten offenbar einen Anschlag in Deutschland geplant. (Quelle: Christian Ditsch/imago)

Die deutschen Sicherheitsbehörden haben offenbar einen möglicherweise verheerenden Terroranschlag in Deutschland verhindert. IS-Extremisten hatten nach Medienberichten konkrete Pläne für das Jahr 2017.

Sicherheitsbehörden haben Medienberichten zufolge in einer mehr als ein Jahr andauernden Geheimoperation einen geplanten Anschlag der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Deutschland vereitelt. Nach Angaben von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" sollten 2016 drei Teams von Attentätern nach Deutschland reisen, um einen verheerenden Anschlag womöglich auf ein Musikfestival zu verüben. Die Medien berufen sich auf Angaben eines deutschen IS-Anhängers, mit dem sie gesprochen hätten.

Die Bundesanwaltschaft bestätigte demnach die Terrorplanungen. "Für uns war die Faktenlage in diesem Fall sehr konkret und auch belastbar", zitierten die drei Medien Generalbundesanwalt Peter Frank. Auch die Wochenzeitung "Die Zeit" berichtete über den offensichtlich 2017 geplanten Anschlag.

Frauen sollten Islamisten nach Deutschland holen

Eine zentrale Rolle spielten den Berichten zufolge der Hildesheimer IS-Anhänger Oguz G. und seine aus Salzgitter stammende Frau Marcia M. Das Paar soll nach Erkenntnissen der Ermittler 2015 nach Syrien ausgereist sein, um sich dem IS anzuschließen. Als kurdische Einheiten im Oktober 2017 die damalige IS-Hauptstadt Rakka eroberten, hätten sich die beiden den kurdischen Behörden gestellt. Sie seien seither in den kurdisch kontrollierten Gebieten Syriens in Haft.

Bei Versuchen, von Syrien aus in Norddeutschland potenzielle Unterstützer anzuwerben, geriet Marcia M. den Berichten zufolge an eine Informantin des Verfassungsschutzes und brachte damit die Sicherheitsbehörden auf die Spur der möglichen Attentäter. Sie hatte offensichtlich Islamistinnen dazu bewegen sollen, IS-Kämpfer zu heiraten. Die Frauen hätten diese dann nach Deutschland einladen sollen, damit sie dort den geplanten Anschlag verüben könnten.

Oguz G. bereut Planungen angeblich

Den Auftrag zu der Tat soll den Ermittlungen zufolge ein hochrangiger IS-Funktionär mit dem Kampfnamen Abu Mussab al-Almani erteilt haben. Dahinter soll sich der offenbar bei Kämpfen in Syrien getötete Schweizer Thomas C. verbergen. Der Terrorplan sei letztlich von den Ermittlern aber auch durch den fortschreitenden Zerfall des IS vereitelt worden.

In einem Gespräch mit Reportern von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" sagte Oguz G. demnach, er bereue mittlerweile sein Engagement für den IS. In die Anschlagsplanungen sei er zufällig "reingerutscht" und habe dann versucht, "aus der Sache wieder rauszukommen". Oguz G. und Marcia M. sollen inzwischen auch gegenüber dem Bundesnachrichtendienst (BND) umfangreiche Aussagen gemacht haben. Gegen beide liegen in Deutschland Haftbefehle vor.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Leuchtende Holz-Deko in 3D-Optik, inkl. Fernbedienung
3er-Set nur 12,99 € bei Weltbild
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018