Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Gefährder aus Deutschland: Halil D. soll sich in die Türkei abgesetzt haben

Bericht des "Spiegel"  

Gefährder Halil D. soll sich in die Türkei abgesetzt haben

11.12.2018, 11:16 Uhr

Gefährder aus Deutschland: Halil D. soll sich in die Türkei abgesetzt haben. Halil D. (M.) vor einem Frankfurter Gericht Anfang 2016: Konkrete Anschlagspläne auf ein Radrennen in der Stadt konnten ihm nicht nachgewiesen werden. (Quelle: imago)

Halil D. (M.) vor einem Frankfurter Gericht Anfang 2016: Konkrete Anschlagspläne auf ein Radrennen in der Stadt konnten ihm nicht nachgewiesen werden. (Quelle: imago)

Halil D. gilt als einer der gefährlichsten Islamisten in Deutschland, er soll einen Anschlag auf ein Radrennen geplant haben. Laut "Spiegel" hat er Deutschland nun entgegen seiner Auflagen verlassen.

Der als Top-Gefährder eingestufte Islamist Halil D. hat sich nach "Spiegel"-Informationen in die Türkei abgesetzt. Der aus Hessen stammende D. stand im Frühjahr 2015 im Verdacht, einen Anschlag auf ein Radrennen in Frankfurt geplant zu haben. Ein Gericht sprach ihn davon frei, verurteilte ihn jedoch wegen Verstößen gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz und Urkundenfälschung.

Im Januar 2018 kam D. dem Bericht zufolge frei, nachdem er zuvor für eine kurze Zeit in die Psychiatrie eingewiesen worden war. Zuletzt lebte er demnach in Essen und stand unter Führungsaufsicht.

Nachtfahrt Richtung Türkei

Wie der "Spiegel" unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtete, meldete sich Halil D. an einem Sonntagmorgen im November – wie jede Woche – entsprechend der gegen ihn verhängten Auflagen bei der für ihn zuständigen Polizeiwache in Essen. In der Nacht sei er jedoch mit seinem Auto in die Türkei aufgebrochen.

Der Staatsschutz habe später nachvollziehen können, wie Halil D. auf dem Landweg eine Grenze nach der anderen passiert habe. Die Polizei Essen habe die Ausreise bestätigt, so das Magazin.

Der Verteidiger von Halil D., der Frankfurter Anwalt Ali Aydin, sagte dem "Spiegel", er wisse nicht, wo sich sein Mandant derzeit aufhalte. Dem Bericht zufolge flogen seine Frau und Kinder bereits vor Monaten in die Türkei.

D. soll Anschlag auf Radrennen geplant haben

D. galt als einer der gefährlichsten Islamisten in Nordrhein-Westfalen. Er war nach "Spiegel"-Informationen wiederholt Thema der Arbeitsgemeinschaft "Risiko-Management" im Gemeinsamen Terrorabwehrzentrum in Berlin. Auf der Skala des Bewertungsinstruments Radar-Ite, mit dem Staatsschützer Gefährder beurteilen, habe er zuletzt 19 Punkte erreicht, einer der höchsten Werte in NRW.

Das für den 1. Mai 2015 vorgesehene traditionelle Radrennen in Frankfurt war kurz vor dem Start wegen der Hinweise auf einen Anschlag abgesagt worden. Nach der Festnahme von Halil D. Ende April fanden sich im Keller seines Hauses in Oberursel unter anderem eine Rohrbombe und Waffen.

Bombenmaterial unter falschem Namen gekauft

Auf die Spur gekommen waren ihm die Ermittler, nachdem er in einem Baumarkt unter falschem Namen und erfundener Adresse drei Liter Wasserstoffperoxid gekauft hatte, das auch zum Bau von Bomben genutzt werden kann. Kurz vor dem Radrennen hatte er sich mehrfach in der Nähe der geplanten Strecke aufgehalten.

Das Gericht hielt es ursprünglich für wahrscheinlich, dass er einen Anschlag auf das Radrennen zumindest in Betracht gezogen hatte. Doch dafür ergaben sich in dem Prozess keine hinreichenden Beweise, weshalb er nur wegen Verstößen gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz sowie Urkundenfälschung verurteilt wurde.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Anzeige
Surfen, streamen, chatten und telefonieren? Kein Problem!
zur Allnet Flat Plus bei congstar
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019