Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Amokfahrt in Bottrop: Videos zeigen Szenen aus der Silvesternacht

Silvesternacht  

Videos zeigen Amokfahrt von Bottrop

02.01.2019, 11:55 Uhr | t-online.de

Silvesternacht: Videos zeigen Amokfahrt von Bottrop. (Quelle: t-online.de)
Silvesternacht: Videos zeigen Amokfahrt von Bottrop

Videos aus der Silvesternacht zeigen die Amokfahrt in Bottrop. Ein 50-Jähriger hatte vier Personen verletzt, als er an vier Stellen in kleine Menschengruppen fuhr. (Quelle: t-online.de)

Silvesternacht: Videos zeigen Amokfahrt von Bottrop. (Quelle: t-online.de)


Videos aus der Silvesternacht zeigen die Amokfahrt in Bottrop. Ein 50-Jähriger hatte vier Personen verletzt, als er an vier Stellen in kleine Menschengruppen fuhr.

Die Videos, die auf WhatsApp kursieren, zeigen, wie das Auto langsam auf eine kleine Menschengruppe zufährt und dann unvermittelt Gas gibt. Umstehende versuchen, einem der Getroffenen aufzuhelfen, als der Fahrer des Wagens zurücksetzt. Es sind Schreie zu hören, Menschen suchen Schutz.

Ein weiteres Video zeigt den Amokfahrer an anderer Stelle von oben. Auch hier fährt er auf eine kleine Menschengruppe zu. Eine Person scheint auf seiner Motorhaube zu liegen.

Der 50-jährige Fahrer des Wagens wurde nach Angaben der Polizei 18 Minuten nach Ausschreibung der Fahndung in Essen festgenommen. Dort hatte er probiert, in eine Gruppe von Wartenden an einer Bushaltestelle zu fahren. Ein Richter erließ am Montag Haftbefehl gegen den Mann wegen mehrfachen Mordversuchs.

Der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) hatte am Neujahrstag erklärt, der Fahrer des Autos habe die "klare Absicht gehabt, Ausländer zu töten". Unter den Verletzten befinden sich auch ein Syrer und ein Afghane.

Hinweise auf Kontakte des tatverdächtigen Deutschen zur rechtsextremen Szene fanden sich bislang nicht, wie Reul am Mittwoch sagte. Die Polizei habe "keinen Ansatzpunkt gefunden, dass dieser Mann irgendwelche Verbindungen hat oder dass er selber in irgendwelchen rechtsradikalen Kreisen sich bewegt", sagte Reul zu WDR 5.

Es scheine eher so zu sein, dass der 50-jährige Essener "aus einer persönlichen Betroffenheit und Unmut heraus dann Hass auf Fremde entwickelt hat", fügte Reul hinzu. Die geplanten Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen der Stadt Bottrop wurden am Dienstag kurzfristig abgesagt.

Verwendete Quellen:
  • WhatsApp-Videos

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50. Pausieren jederzeit möglich
zum Homespot 200 bei congstar
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019