Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Außenpolitik >

Weitere dreieinhalb Jahre Haft für Trumps Ex-Wahlkampfchef

Er bat das Gericht um Entschuldigung  

Weitere dreieinhalb Jahre Haft für Trumps Ex-Wahlkampfchef

13.03.2019, 18:10 Uhr | dpa, rtr, t-online.de

 (Quelle: Reuters/Reuters)
Paul Manafort: Trumps Ex-Wahlkampfchef erneut verurteilt

Ein US-Bundesgericht hat den Ex-Wahlkampfleiter von Donald Trump, Paul Manafort, in zwei Fällen der Verschwörung für schuldig befunden. Manafort wurde zu weiteren dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. (Quelle: Reuters)

Paul Manafort: Der Ex-Wahlkampfleiter von Donald Trump wurde vor einem US-Gericht zu weiteren dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. (Quelle: Reuters)


Paul Manafort managte den Wahlkampf von US-Präsident Donald Trump. Er machte sich der Lobbyarbeit für prorussische Politiker schuldig und wurde bereits verurteilt. Jetzt stockte ein Gericht die Strafe weiter auf.

Ein Gericht in der US-Hauptstadt Washington hat den früheren Wahlkampfmanager von Präsident Donald Trump, Paul Manafort, zu zusätzlich dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Ein Bundesgericht befand ihn in zwei Fällen der Verschwörung für schuldig.

Das Urteil der Richterin Amy Berman Jackson sieht demnach weitere 43 Monate Haft für Manafort vor – zusätzlich zu einem anderen Strafmaß aus der vergangenen Woche in Höhe von 47 Monaten. Er muss damit insgesamt für siebeneinhalb Jahre ins Gefängnis. Vorher war Manafort bereits zu vier Jahren Haft verurteilt worden.

Lobbyarbeit für pro-russische Politiker

Die Vorwürfe standen im Zusammenhang mit Manaforts Lobbyarbeit für pro-russische Politiker in der Ukraine. Er hatte sich schuldig bekannt und ursprünglich dazu bereit erklärt, mit Sonderermittler Robert Mueller in der Russland-Untersuchung zu kooperieren. Nach Überzeugung des Gerichts belog er die Ermittler allerdings und verstieß damit gegen eine Vereinbarung zur Strafminderung.
 

 
Die Prozesse gegen Manafort hatten nicht direkt etwas mit dem Kern der Russland-Affäre um Trump zu tun, ergaben sich aber aus den Untersuchungen von Sonderermittler Robert Mueller.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa, Reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid Tarif aktivieren & 10 GB Daten geschenkt bekommen
schnell zugreifen bei congstar
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe