Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Berlin: Attacke auf Bundeswehrsoldat – alles nur vorgetäuscht?

Polizei ermittelt gegen angebliches Opfer  

Attacke auf einen Soldaten in Berlin – nur vorgetäuscht?

14.11.2019, 11:06 Uhr | jmt, t-online.de

Berlin: Attacke auf Bundeswehrsoldat – alles nur vorgetäuscht?. Bundeswehrsoldaten bei der Vereidigung (Symbolbild): Ein Angriff auf einen türkischstämmigen Soldaten war möglicherweise nur vorgetäuscht. (Quelle: imago images/Christian Thiel )

Bundeswehrsoldaten bei der Vereidigung (Symbolbild): Ein Angriff auf einen türkischstämmigen Soldaten war möglicherweise nur vorgetäuscht. (Quelle: Christian Thiel /imago images)

Ein türkischstämmiger Bundeswehrsoldat, der in Berlin angeblich angegriffen wurde, soll die Attacke womöglich vorgetäuscht haben. Es laufen Ermittlungen. Die Nachricht vom Angriff hatte bundesweit Schlagzeilen gemacht.

Die angebliche Attacke auf einen Bundeswehrsoldaten mit türkischem Migrationshintergrund in Berlin war möglicherweise nur vorgetäuscht. Die Nachricht vom mutmaßlichen Angriff hatte Anfang September bundesweit Aufmerksamkeit erregt und eine öffentliche Diskussion über Gewalt gegen Staatsdiener ausgelöst. Laut Angaben der Generalstaatsanwaltschaft Berlin besteht nun allerdings ein Verdacht gegen den Soldaten.

Demnach hätten die aufwendigen Ermittlungen Widersprüche in den Angaben des Soldaten nicht aufklären können. Es bestehe der Verdacht, dass der Angriff vorgetäuscht worden sei. Ein Verfahren gegen den 25-Jährigen sei eingeleitet worden. Auch die Polizei teilte mit, die Zweifel an der Aussage hätten sich offenbar erhärtet.


Der Obergefreite hatte Anfang September angegeben, im Berliner Stadtteil Neukölln hinterrücks in Dienstuniform angegriffen worden zu sein. Die beiden unbekannten Angreifer hätten ihm demnach das Recht abgesprochen, eine Uniform tragen zu dürfen – nur Deutsche dürften diese Uniform tragen. Nach damaligen Angaben der Polizei hatte er bei dem Angriff eine Verletzung am Bein erlitten. Der Staatsschutz des Landeskriminalamtes Berlin ermittelte.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal