Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Attacke in Berlin: Türkischstämmiger Bundeswehrsoldat angegriffen

Attacke in Berlin  

Bundeswehrsoldat angegriffen – weil er aus der Türkei stammt

02.09.2019, 20:34 Uhr | dpa

Attacke in Berlin: Türkischstämmiger Bundeswehrsoldat angegriffen. Blaulicht

Auf einem Streifenwagen der Polizei leuchtet das Blaulicht. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild (Quelle: dpa)

Ein Bundeswehrsoldat geht morgens durch Berlin – und wird angegriffen. Zwei Männer beschimpfen ihn, schlagen ihn, treten ihn. Das Motiv ist laut Polizei Rassismus.

Ein türkischstämmiger Bundeswehrsoldat ist in Berlin von zwei Männern angegriffen und rassistisch beschimpft worden. Der 25-jährige Obergefreite war in seiner Uniform am Montagmorgen gegen 9.20 Uhr auf der Saalestraße nahe der Sonnenallee unterwegs, wie die Polizei mitteilte. Er bemerkte demnach zwei Männer, die ihm folgten.

Sie hätten sich genähert und unvermittelt auf ihn eingeschlagen und -getreten. Einer der Angreifer habe ihn beschimpft und gerufen, nur Deutsche dürften die Uniform eines Soldaten tragen, sagte eine Polizeisprecherin.
 

 
Der 25-Jährige erlitt eine Beinverletzung. Alarmierte Polizisten konnten die Täter nicht finden. Der für politisch motivierte Taten zuständige Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittelt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal