Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Björn Höcke: Verdächtige Post an AfD-Politiker – Thüringer Landtag teilweise gesperrt

Personen dekontaminiert  

Verdächtige Post an Höcke – Thüringer Landtag teilweise gesperrt

15.01.2020, 14:28 Uhr | dpa

Björn Höcke: Verdächtige Post an AfD-Politiker – Thüringer Landtag teilweise gesperrt. Björn Höcke telefoniert im Thüringer Landtag: Der AfD-Politiker hatte eine verdächtige Postsendung erhalten.  (Quelle: dpa)

Björn Höcke telefoniert im Thüringer Landtag: Der AfD-Politiker hatte eine verdächtige Postsendung erhalten. (Quelle: dpa)

Die Polizei hat den Thüringer Landtag teilweise gesperrt. Grund: Der AfD-Politiker Björn Höcke hatte eine verdächtige Postsendung erhalten. Es soll sich aber nicht um Sprengstoff handeln.  

Wegen einer verdächtigen Postsendung an den Thüringer AfD-Fraktionschef Björn Höcke ist der Thüringer Landtag in Erfurt teilweise gesperrt worden. Die Sendung sei bereits am Dienstag an Höckes privater Wohnadresse eingegangen und dann am Mittwoch im Landtag geöffnet worden, sagte eine Polizeisprecherin in Erfurt. Darin sei eine verdächtige Substanz entdeckt worden. Worum es sich dabei genau handelte, wurde zunächst nicht bekannt. Es könne aber bereits ausgeschlossen werden, dass es Sprengstoff war.

Weitere Prüfungen beim Landeskriminalamt und im Landesamt für Verbraucherschutz liefen noch, hieß es. Ob eine konkrete Gefahr bestand, sei noch unklar. Verletzt wurde niemand. Der Landtag wurde nicht geräumt, aber Teile gesperrt.

Personen, die in Kontakt mit der verdächtigen Sendung gekommen waren, seien dekontaminiert worden. Ersten Angaben zufolge hatte Höcke die Sendung selbst mit in den Landtag genommen. Weitere Angaben machte die Polizei dazu zunächst nicht, der Politiker sollte im Laufe des Tages noch befragt werden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal