Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Anschlag in Hanau: Der Wahnsinn hat einen rechtsextremen Nährboden

MEINUNGVideokommentar  

Der Wahnsinn von Hanau hat einen anderen Hintergrund

Von Ana Grujić, Martin Trotz, Arno Wölk

22.02.2020, 11:39 Uhr
Videokommentar zum rechten Terror: Der Wahnsinn von Hanau hat einen geistigen Nährboden

Nach dem Anschlag in Hanau wird über die Psyche des Täters diskutiert. Für seine Verschwörungstheorien und Ideologie gibt es jedoch Schuldige in der Realität, sagen Martin Trotz und Ana Grujić in ihrem Videokommentar. (Quelle: t-online.de)

Tat von Hanau: Inwiefern der Wahnsinn einen geistigen Nährboden hat und wie wir Widerstand leisten müssen, kommentieren Ana Grujić und Martin Trotz. (Quelle: t-online.de)


Nach dem Anschlag in Hanau wird über den Geisteszustand des Täters diskutiert. Seine Verschwörungstheorien haben jedoch einen rechtsextremen Hintergrund.

Ein Mann erschießt neun Menschen. Die Polizei findet den mutmaßlichen Täter und seine Mutter tot in seiner Wohnung. Ermittlungsergebnisse deuten klar auf ein rechtsextremistisches und rassistisches Motiv hin. Doch auch über die psychische Verfassung von Tobias R. wird diskutiert. 

Das ist wichtig und richtig, aber: "Der Wahnsinn hat einen geistigen Nährboden", sagen die t-online.de-Redakteure Martin Trotz und Ana Grujić in ihrem Videokommentar. Hinter den Verschwörungstheorien des Täters stecken Brandstifter. Sie stehen in der Verantwortung, weil sich der Täter von ihnen bestärkt und ermutigt gefühlt hat. 

Wer für die Verschwörungstheorien und rechtsextremen Ideologien verantwortlich ist und wie sich Bürgerinnen und Bürger in diesem Land jetzt zur Wehr setzen müssen, sehen Sie im Videokommentar oben in diesem Text.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal