Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Die Jungen Liberalen: Maskenpflicht-Forderung an öffentlichen Orten

"Als Ergänzung"  

Junge Liberale für Maskenpflicht an öffentlichen Orten

08.04.2020, 12:26 Uhr | dpa

 Die Jungen Liberalen: Maskenpflicht-Forderung an öffentlichen Orten. Ria Schröder: Die Jungen Liberalen fordern eine Pflicht für das Tragen von Atemschutzmasken. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Ria Schröder: Die Jungen Liberalen fordern eine Pflicht für das Tragen von Atemschutzmasken. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Die Jungen Liberalen fordern als Ergänzung zu den Corona-Maßnahmen eine Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Schutzmasken an öffentlichen Orten. Armin Laschet sieht das anders.

Die Jungen Liberalen fordern eine Pflicht zum Tragen von Atemschutzmasken an öffentlichen Orten. "Atemschutzmasken sind geeignet, die Gefahr, andere anzustecken, zu verringern", erklärte die Juli-Bundesvorsitzende Ria Schröder am Mittwoch. "Je mehr Menschen eine solche Maske tragen, desto höher ist dieser Schutz." Außerdem sei eine Maskenpflicht "ein verhältnismäßig kleiner Eingriff in die Freiheit", habe aber einen enormen Effekt.

Die Menschen sollten dabei nach Auffassung der Liberalen "einfache Atemmasken" tragen, etwa selbstgenähte Varianten, und nicht solche, die von medizinischem Personal benötigt werden. Die Maskenpflicht solle "die notwendigen Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen aber nicht ersetzen, sondern muss als deren Ergänzung verstanden werden". Die Forderung ist Teil eines am Mittwoch veröffentlichten umfangreichen Beschluss des Juli-Vorstands zu Corona-Krise

Die Frage einer Maskenpflicht wird derzeit kontrovers diskutiert. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) bezeichnete sie am Dienstag als "hochwahrscheinlich". Dagegen sagte der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Mittwoch im ZDF-"Morgenmagazin": "Eine Maskenpflicht für ganz Deutschland sehe ich derzeit nicht."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal