t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePolitikDeutschland

Wahl-O-Mat Rheinland-Pfalz 2021: Welche Partei passt zu mir?


Landtagswahl am 14. März
Wahl-O-Mat für Rheinland-Pfalz: Welche Partei passt zu Ihnen?

Von t-online, mu

Aktualisiert am 14.03.2021Lesedauer: 2 Min.
Mit dem Wahl-O-Mat können Sie ermitteln, welche Partei Ihre Interessen am ehesten vertritt.Vergrößern des BildesMit dem Wahl-O-Mat können Sie ermitteln, welche Partei Ihre Interessen am ehesten vertritt. (Quelle: Montage t-online/getty-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Am 14. März wird in Rheinland-Pfalz ein neuer Landtag gewählt. Per Wahl-O-Mat, einem kostenlosen Online-Tool, können Sie ganz einfach herausfinden, welche Partei Ihre Interessen am ehesten vertritt.

Zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz treten 2021 insgesamt zwölf Parteien und eine Wählervereinigung an. Wer sich nicht alle Wahlprogramme durchlesen mag, kann per Wahl-O-Mat herausfinden, welche der in Rheinland-Pfalz zur Wahl zugelassenen Parteien den eigenen Positionen am nächsten stehen.

Der Wahl-O-Mat steht nicht mehr zur Verfügung. Er ist mit der Landtagswahl beendet. t-online ist Medienpartner des Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz 2021.

Was ist der Wahl-O-Mat?

Der Wahl-O-Mat ist ein Frage-und-Antwort-Tool der Bundeszentrale für politische Bildung. Nutzer bekommen 38 Thesen angezeigt, die sie mit "stimme zu", "stimme nicht zu", "neutral" oder "These überspringen" beantworten können. Haben die Nutzer alle Fragen beantwortet, wird die Übereinstimmung mit den Antworten der Parteien abgeglichen. So ergibt sich ein Bild, welche der zugelassenen Parteien der eigenen Position am nächsten steht.

Die Thesen werden im Vorfeld jeder Wahl von einem Team aus Jung- und Erstwählern, Politikwissenschaftlern, Statistikern und Pädagogen erarbeitet. Sie beruhen auf den Partei- und Wahlprogrammen der Parteien sowie deren Wahlaussagen. Die erarbeiteten Thesen werden vorab den Parteien zur Verfügung gestellt, die sie dann beantworten und ihren Standpunkt konkretisieren können.

Der Wahl-O-Mat ging erstmals zur Bundestagswahl 2002 an den Start, seit 2003 gibt es ihn auch für Landtagswahlen und die Wahlen zum Europäischen Parlament. Insgesamt wurde er über 82 Millionen Mal genutzt. Die Bundeszentrale für politische Bildung weist daraufhin, dass der Wahl-O-Mat lediglich der Information dient, aber in keinerlei Hinsicht eine Wahlempfehlung darstellt.

Verwendete Quellen
  • Bundeszentrale für politische Bildung
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website