Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Bundeskabinett beschließt Corona-Lockerungen für Geimpfte

Verordnung nimmt erste Hürde  

Bundeskabinett beschließt Lockerungen für Geimpfte

04.05.2021, 16:14 Uhr | AFP

Bundeskabinett beschließt Corona-Lockerungen für Geimpfte. Szene um Straßencafé: Geimpfte sollen mehr Freiheiten zurückerlangen. Dem stimmte das Bundeskabinett jetzt zu. (Quelle: imago images/Reichwein)

Szene um Straßencafé: Geimpfte sollen mehr Freiheiten zurückerlangen. Dem stimmte das Bundeskabinett jetzt zu. (Quelle: Reichwein/imago images)

Trotz Kritik hat das Bundeskabinett zugestimmt, Geimpften wieder mehr Freiheiten zu ermöglichen. Kontaktbeschränkungen und Ausgangssperren sollen laut Verordnung wegfallen.

Das Bundeskabinett hat die Erleichterungen für Geimpfte auf den Weg gebracht. Die Regierung beschloss die geplante Verordnung am Dienstag, wie Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) in Berlin sagte. Geplant sind unter anderem Lockerungen der bisherigen Vorgaben bei Kontaktbeschränkungen und Ausgangssperren. Bundestag und Bundesrat müssen noch zustimmen.

Als vollständig geimpft gelten nach Angaben des Robert Koch-Instituts derzeit 8,1 Prozent der Bundesbürger. Bei drei von vier zugelassenen Impfstoffen sind dafür zwei Impfungen erforderlich. Als vollständig geimpft gelten Menschen zwei Wochen nach der letzten Impfung. An der Verordnung hatte es zunächst auch Kritik gegeben. Mehr dazu lesen Sie hier.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal