Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Bundespräsident Steinmeier fordert Bevölkerung auf: "Lassen Sie sich impfen!"

Videobotschaft an die Bevölkerung  

Bundespräsident Steinmeier appelliert: "Lassen Sie sich impfen!"

14.07.2021, 11:59 Uhr | dpa, t-online

"Großes Glück": Steinmeier ruft Deutsche auf, sich impfen zu lassen

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Deutschen aufgerufen, sich impfen zu lassen. Er sprach von einem "großen Glück", dass Wirkstoffe zur Verfügung stünden. (Quelle: Bundespräsidialamt)

"Großes Glück": In diesem Video appelliert Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier an die Deutschen, sich impfen zu lassen. (Quelle: t-online)


Der Bundespräsident ruft die Bürger dazu auf, einen Impftermin wahrzunehmen. Denn dadurch schütze man nicht nur sich selbst, sondern auch sein Umfeld. Allerdings büßt die deutsche Impfkampagne an Tempo ein.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland eindringlich aufgerufen, sich gegen Corona impfen zu lassen. "Jeden Tag, mit jeder Impfung befreien wir uns ein Stück mehr aus den Fängen der Pandemie und holen uns unser Leben zurück", sagte er in einer am Mittwoch veröffentlichten Videobotschaft. "Zeigen Sie Verantwortung für sich und für andere. Lassen Sie sich impfen!", forderte er. 

Das ganze Statement des Bundespräsidenten sehen Sie im Video hier oder oben im Artikel.

Steinmeier betonte, mehr Menschen müssten den vollständigen Impfschutz haben, um erneute Beschränkungen durch neue Virusvarianten zu vermeiden. "Erst dann sind wir mit hoher Sicherheit vor schweren und tödlichen Verläufen der Infektion geschützt", sagte er. Er rief die Bürger auf, sich an ihre Hausärzte oder die mehr als 400 Impfzentren zu wenden.

Impfkampagne büßt an Tempo ein

In Deutschland sind derzeit fast 44 Prozent der Gesamtbevölkerung vollständig gegen das Coronavirus geimpft, fast 59 Prozent haben mindestens eine Spritze gegen das Coronavirus erhalten. Insgesamt verliert die deutsche Impfkampagne allerdings an Geschwindigkeit.

Am Dienstag verzeichnete das RKI insgesamt mehr als 736.000 Impfungen. Verglichen mit dem Beginn der Impfkampagne ist das zwar noch ein vergleichsweise hoher Wert: Noch bis Anfang April verbuchte das RKI meistens niedrige sechsstellige Tageswerte. Im Juni und Mai wurden dagegen an 18 Tagen mehr als eine Million Impfdosen verimpft, was im Juli noch an keinem einzigen Tag gelang.

Verwendete Quellen:

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: