• Home
  • Politik
  • Scholz: Ampel-Parteien haben Mehrheit im D├╝sseldorfer Landtag


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextHertha w├Ąhlt Ex-Ultra zum Pr├ĄsidentenSymbolbild f├╝r ein VideoHier drohen nach der Hitze heftige UnwetterSymbolbild f├╝r einen TextJohnson irritiert mit ├äu├čerungenSymbolbild f├╝r einen TextVerletzte und R├Ąumung: Abifeier eskaliertSymbolbild f├╝r einen TextZwei Tote auf Rheinbr├╝cke bei MainzSymbolbild f├╝r einen TextSenioren bekommen g├╝nstigere KrediteSymbolbild f├╝r ein VideoFlugzeug geht in der Luft der Sprit aus Symbolbild f├╝r einen TextAffenpocken: WHO tief besorgtSymbolbild f├╝r einen TextHunderte bei Clan-Schl├Ągerei in Essen dabeiSymbolbild f├╝r einen TextJunge stirbt nach Badeunfall in der ElbeSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Scholz: Ampel-Parteien haben Mehrheit im D├╝sseldorfer Landtag

Von dpa
16.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Bundeskanzler Olaf Scholz: "Wir h├Ątten uns alle gemeinsam ein besseres Ergebnis in Nordrhein-Westfalen gew├╝nscht."
Bundeskanzler Olaf Scholz: "Wir h├Ątten uns alle gemeinsam ein besseres Ergebnis in Nordrhein-Westfalen gew├╝nscht." (Quelle: Michael Kappeler/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Trotz deutlicher Verluste bei den Landtagswahlen schlie├čt der Bundeskanzler eine SPD-gef├╝hrte Regierung in NRW nicht aus. Zun├Ąchst solle jedoch die CDU Gespr├Ąche f├╝hren.

Bundeskanzler Olaf Scholz hat das schlechte Abschneiden der SPD bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen bedauert, h├Ąlt aber eine SPD-gef├╝hrte Regierung noch f├╝r m├Âglich. "Wir h├Ątten uns alle gemeinsam ein besseres Ergebnis in Nordrhein-Westfalen gew├╝nscht", sagte der SPD-Politiker am Montagabend in der Sendung "RTL Direkt".

Die SPD habe es nicht geschafft, von Platz zwei auf Platz eins zu kommen und den amtierenden Regierungschef Hendrik W├╝st (CDU) vom Wahlergebnis her unmittelbar abzul├Âsen.

Loading...
Symbolbild f├╝r eingebettete Inhalte

Embed

"Vielleicht ergibt sich daraus ja auch was"

Jetzt werde noch mal geschaut, welche M├Âglichkeiten zur Regierungsbildung vorhanden seien, sagte Scholz. "Das ist ja auch der Fall: Die Parteien, die in Berlin, hier in Deutschland die Bundesregierung stellen, haben eine Mehrheit im Landtag. Vielleicht ergibt sich daraus ja auch was."

Zun├Ąchst einmal aber werde W├╝st Gespr├Ąche f├╝hren. Es sei allerdings in der Geschichte Deutschlands schon ziemlich oft vorgekommen, dass nicht die st├Ąrkste Partei den Regierungschef stelle, so Scholz. "Insofern w├Ąre es jetzt verwunderlich, wenn man sagen w├╝rde, das kann gar nicht der Fall sein."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Vier G7-L├Ąnder verbieten Goldimport aus Russland
Von Lisa Becke, Nilofar Eschborn
CDUDeutschlandOlaf ScholzRTLSPD
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website