• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Bundesregierung - Faeser: "Ich bin mit voller Kraft Innenministerin"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLufthansa bringt Mega-Jumbo A380 zurückSymbolbild für einen TextWaldbrand in Brandenburg außer KontrolleSymbolbild für einen TextGelbe Giftwolke tötet zwölf MenschenSymbolbild für einen TextUSA: Zug mit 200 Passagieren entgleistSymbolbild für einen TextOligarchen-Jacht soll versteigert werdenSymbolbild für einen TextHut-Panne bei Königin MáximaSymbolbild für einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild für einen TextDeutsche Tennis-Asse souveränSymbolbild für einen TextDresden: Baukran kracht gegen WohnhausSymbolbild für ein VideoDorfbewohner stoppen RiesenkrokodilSymbolbild für einen TextErster Wolf in Baden-Württemberg entdecktSymbolbild für einen Watson TeaserRoyal-Expertin sorgt sich um KateSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Faeser: "Ich bin mit voller Kraft Innenministerin"

Von dpa
23.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Will sich zu Fragen nach ihrere politischen Zukunft nicht festlegen: Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD).
Will sich zu Fragen nach ihrere politischen Zukunft nicht festlegen: Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD). (Quelle: Arne Dedert/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wiesbaden (dpa) - Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) will sich bei Fragen zu ihrer politischen Zukunft im Bund und in Hessen nach wie vor nicht festlegen lassen.

Auf die Frage, ob sie auch 2024 noch Bundessportministerin sein werde, sagte sie am Montag in Wiesbaden: "Ich bin mit voller Kraft Innenministerin." Faeser ist als Bundesinnenministerin auch für Sport zuständig.

Sie konzentriere sich gerade sehr darauf, unter anderem die sexualisierte Gewalt gegen Kinder, Organisierte Kriminalität sowie Hass und Hetze im Internet zu bekämpfen, erklärte Faeser. "Das sind keine Dinge, die man übermorgen erledigt hat, dafür braucht man auch die entsprechende Zeit. Alles andere spielt für mich keine Rolle."

Zuletzt hatten Äußerungen von Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) Spekulationen angeheizt, Faeser könnte als hessische SPD-Spitzenkandidatin zur Landtagswahl im Herbst 2023 ihr Amt als Bundesinnenministerin womöglich vorzeitig abgeben.

Auf die Frage, wie sehr sie sich über Lambrecht ärgere, die diese Debatte um ihre Person losgetreten habe, sagte Faeser am Montag in Wiesbaden: "Ich ärgere mich in der Regel nie über Kolleginnen und Kollegen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Schwarz-grüne Koalition in Schleswig-Holstein steht
  • Tim Kummert
Von Tim Kummert
Von Fabian Reinbold, Elmau
BundesregierungSPDWiesbaden
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website