Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

Große Mehrheit befürwortet Berliner Mietendeckel

ARD-"Deutschlandtrend"  

Große Mehrheit befürwortet Berliner Mietendeckel

06.02.2020, 19:26 Uhr | AFP

Große Mehrheit befürwortet Berliner Mietendeckel. Zahlreiche Wohnungen sind in Sichtweite des Fernsehturms zu sehen: Sieben von 10 Deutschen unterstützen das Vorhaben der Berliner Landesregierung.  (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)

Zahlreiche Wohnungen sind in Sichtweite des Fernsehturms zu sehen: Sieben von 10 Deutschen unterstützen das Vorhaben der Berliner Landesregierung. (Quelle: Jörg Carstensen/dpa)

Viele Bürger sind mit der Wohnungspolitik unzufrieden. Eine neue Umfrage zeigt jedoch: Die Mehrheit der Deutschen unterstützt den in Berlin geplanten Mietendeckel.

Die Regelungen des Berliner Mietendeckels stoßen bei vielen Bundesbürgern auf Zustimmung. 71 Prozent der Befragten im aktuellen ARD-"Deutschlandtrend" finden diese Maßnahme eher gut, 24 Prozent finden sie eher schlecht, wie der Westdeutsche Rundfunk am Donnerstag mitteilte.

Der Ende Januar vom Berliner Abgeordnetenhaus beschlossene Mietendeckel sieht vor, dass die Mieten in der Hauptstadt fünf Jahre lang eingefroren werden. Besonders hohe Mieten dürfen unter bestimmten Umständen abgesenkt werden.

Dem "Deutschlandtrend" zufolge herrscht große Unzufriedenheit mit der Politik, wenn es um das Thema bezahlbaren Wohnraum geht. Vier von fünf Befragten erklärten, sie seien mit den Anstrengungen der Politik in diesem Bereich weniger oder gar nicht zufrieden. Nur 14 Prozent zeigten sich zufrieden oder sehr zufrieden.

Nur eine Minderheit sorgt sich um ihren eigenen Wohnraum

Die Sorge, selbst wegen der Miete finanzielle Probleme zu bekommen, ist allerdings nur bei einer Minderheit verbreitet. Den Angaben zufolge sagten 68 Prozent der aktuell zur Miete wohnenden Befragten, sie machten sich keine oder nur geringe Sorgen, dass sie sich ihre jetzige Wohnung oder ihr jetziges Haus in zehn Jahren nicht mehr leisten können. 29 Prozent gaben an, sie machten sich diesbezüglich große oder sehr große Sorgen.

Für die Erhebung hatte das Meinungsforschungsunternehmen Infratest dimap am Montag und Dienstag dieser Woche 1.003 Menschen befragt. Die statistische Fehlertoleranz wurde mit 1,4 bis 3,1 Prozentpunkten angegeben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal