Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Parteien >

Bremen: Grüne und SPD stimmen Koalitionsvertrag zu – die Linke fehlt noch

Nun fehlt noch die Linke  

Grüne und SPD stimmen Koalitionsvertrag in Bremen zu

06.07.2019, 16:26 Uhr | dpa, jmt

Bremen: Grüne und SPD stimmen Koalitionsvertrag zu – die Linke fehlt noch. Grünen-Urgestein Jürgen Trittin (l.) mit Dietmar Strehl, dem möglicherweise künftigen Finanzsenator: Die Landespartei hat dem Koalitionsvertrag mit SPD und Linken zugestimmt. (Quelle: dpa/Mohssen Assanimoghaddam)

Grünen-Urgestein Jürgen Trittin (l.) mit Dietmar Strehl, dem möglicherweise künftigen Finanzsenator: Die Landespartei hat dem Koalitionsvertrag mit SPD und Linken zugestimmt. (Quelle: Mohssen Assanimoghaddam/dpa)

Die rot-rot-grüne Koalition in Bremen nimmt immer festere Formen an. Grüne und SPD sind dafür. Nun müssen noch die Mitglieder der Linken zustimmen.

Grüne und SPD haben den Koalitionsvertrag für ein rot-grün-rotes Regierungsbündnis im Bundesland Bremen angenommen. Nun fehlt noch die Zustimmung der Linken-Mitglieder.

Bei einer Landesmitgliederversammlung stimmte die Mehrheit der Grünen an diesem Samstag für den rund 140-seitigen Entwurf. Es gab keine Nein-Stimmen und nur eine Enthaltung. Die Sozialdemokraten nahmen den Koalitionsvertrag am Samstag mit deutlicher Zustimmung an. Bei der Abstimmung auf einem Parteitag gab es keine Nein-Stimmen und vier Enthaltungen.

Unterhändler von SPD, Grünen und Linken hatten sich Anfang der Woche auf den Vertrag verständigt, der die Bereiche Bildung, Verkehr und Klimaschutz als Schwerpunkte hat. "Der Koalitionsvertrag trägt eine grüne Handschrift", sagte Grünen-Fraktionsvorsitzende Maike Schaefer. Als erste Partei hatte am Donnerstag die Linke der Vereinbarung zugestimmt. Nach der Abstimmung unter Delegierten auf dem Parteitag folgt allerdings noch eine Mitgliederbefragung, die bindend ist.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal