Sie sind hier: Home > Politik >

Höcke nennt Mahnmal-Aktivisten «Terroristen»

Kunst  

Höcke nennt Mahnmal-Aktivisten «Terroristen»

26.11.2017, 01:26 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Bornhagen (dpa) - Der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke hat sich erstmals öffentlich über den Mahnmal-Nachbau neben seinem Haus geäußert und die Aktion scharf verurteilt. «Wer so etwas tut, ist in meinen Augen ein Terrorist», sagte Höcke mehreren Youtube-Videos zufolge bei einer Konferenz des rechtspopulistischen «Compact»-Magazins in Leipzig. Deshalb sei das «Zentrum für politische Schönheit», ZPS, keine Künstlergruppe. «Sie ist eine kriminelle Vereinigung. Ja, sie ist eine terroristische Vereinigung.»

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal