Sie sind hier: Home > Politik >

Norwegische Justizministerin tritt zurück

Regierung  

Norwegische Justizministerin tritt zurück

20.03.2018, 09:00 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Oslo (dpa) - Die norwegische Justizministerin Sylvi Listhaug tritt zurück und geht so einem Misstrauensvotum aus dem Weg, das die bürgerliche Regierung hätte zu Fall bringen können. Die Politikerin der rechtspopulistischen Fortschrittspartei kündigte ihren Schritt auf Facebook an. Sie könne nicht zulassen, dass ihre Partei Macht verliere, schrieb sie. Die Opposition wollte Listhaug mit einem Misstrauensvotum stürzen, weil sie der sozialdemokratischen Arbeiterpartei vorgeworfen hatte, die Rechte von Terroristen wichtiger zu nehmen als die Sicherheit des Landes.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal