Sie sind hier: Home > Politik >

USA: Russische Erpressungs-Vorwürfe «albern»

Geheimdienste  

USA: Russische Erpressungs-Vorwürfe «albern»

27.03.2018, 23:28 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Washington (dpa) - Das US-Außenministerium hat Vorwürfe des russischen Chefdiplomaten Sergej Lawrow zurückgewiesen, Washington setze seine Verbündeten in der Russland-Politik unter Druck. «Das ist albern», sagte die Sprecherin des Außenministeriums, Heather Nauert, in Washington. Es gebe aus US-Sicht keinen Zweifel an der britischen Darstellung, dass Russland für den Mordversuch an einem früheren Doppelagenten im englischen Salisbury verantwortlich zu machen sei. «Wir wissen, was da passiert ist», sagte Nauert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal