Sie sind hier: Home > Regional > Wuppertal >

Wuppertal: Polizei findet Waffenarsenal in Wohnung


66-Jähriger hortet Kriegswaffen  

Wuppertal: Polizei findet Waffenarsenal in Wohnung

07.03.2019, 10:01 Uhr | t-online.de, jwi

Wuppertal: Polizei findet Waffenarsenal in Wohnung. Diese Granaten, Pistolen und Langwaffen hortete ein Mann aus Wuppertal in seiner Wohnung. (Quelle: Polizei Wuppertal)

Diese Granaten, Pistolen und Langwaffen hortete ein Mann aus Wuppertal in seiner Wohnung. (Quelle: Polizei Wuppertal)

Ein ganzes Arsenal an Waffen hat die Polizei in Wuppertal bei einem 66-Jährigen gefunden. Darunter auch eine scharfe Handgranate und Panzergranaten.

Ein großer Schlag gegen einen Waffennarr ist der Polizei in Wuppertal am Mittwoch gelungen. Wie die Beamten nun mitteilen seien in der Wohnung eines 66-jährigen Wuppertalers zahlreiche Waffen und Granaten aufgefunden worden.

Diese Pistolensammlung beschlagnahmte die Polizei Wuppertal ebenso. (Quelle: Polizei Wuppertal)Diese Pistolensammlung beschlagnahmte die Polizei Wuppertal ebenso. (Quelle: Polizei Wuppertal)

Zuvor kam der Mann trotz mehrfacher Aufforderung der Waffenbehörde seiner Verpflichtung zum Nachweis der sicheren Unterbringung von sechs rechtmäßig auf ihn registrierter Schusswaffen nicht nach. Aus diesem Grund leiteten die Behörden gegen den Waffensammler ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Polizei ermittelt nun gegen Mann aus Wuppertal wegen Kriegswaffen

Das zuständige Amtsgericht erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Wuppertal einen Durchsuchungsbeschluss. Bei der Durchsuchung, zu der auch Entschärfer des Landeskriminalamts hinzugezogen wurden, fanden die Beamten neben den sechs bekannten Kurzwaffen weitere 24 Schusswaffen, etwa 2000 Schuss Munition, eine scharfe Handgranate, drei entschärfte Panzergranaten, 650 Gramm Schwarzpulver und rund drei Kilogramm Treibladungssticks auf.

Über 2000 Schuss Munition hortete der 66-Jährige aus Wuppertal in seiner Wohnung. (Quelle: Polizei Wuppertal)Über 2000 Schuss Munition hortete der 66-Jährige aus Wuppertal in seiner Wohnung. (Quelle: Polizei Wuppertal)

Den bis dahin polizeilich nicht in Erscheinung getretenen Mann aus Wuppertal erwartet nun ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffen- und das Kriegswaffenkontrollgesetz. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zur Herkunft der zahlreichen erlaubnispflichtigen Gegenstände.

Verwendete Quellen:
  • Mitteilung der Polizei Wuppertal

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50, pausieren jederzeit möglich
den congstar Homespot 100 entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe