Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextTexas: Witwer von getöteter Lehrerin gestorbenSymbolbild fĂŒr einen TextPolitiker treffen sich zum "Anti-Putin-Gipfel" Symbolbild fĂŒr einen TextAbkehr vom Retouren-IrrsinnSymbolbild fĂŒr einen TextTopstars in England vor dem Abschied?Symbolbild fĂŒr einen TextDepeche-Mode-Star Andy Fletcher ist totSymbolbild fĂŒr einen TextEklat in Paris: Junge weint nach SchlĂ€gerwurfSymbolbild fĂŒr einen TextYes-Schlagzeuger ist totSymbolbild fĂŒr einen TextRTL-Moderatorin sorgt fĂŒr SchockmomentSymbolbild fĂŒr einen TextBrasilien: Regenwald drastisch zerstörtSymbolbild fĂŒr einen TextFlammen im Dachstuhl: ein ToterSymbolbild fĂŒr einen Watson Teaser"GNTM"-Finale: Heidi Klum mit eindeutiger Botschaft

Im Video: China zelebriert Sieg ĂŒber Coronavirus – doch es gibt Zweifel

Aktualisiert am 25.03.2020Lesedauer: 2 Min.
(Quelle: t-online.de / Reuters)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das Virus besiegt, keine Neuinfizierten im eigenen Land, das System wieder hochgefahren: So zeigt sich China gern und sendet Propagandabilder in die Welt. Doch die Kritik von außen wird lauter.

China feiert derzeit den vermeintlichen Sieg ĂŒber das Coronavirus. Die kuriosen Aufnahmen, die dabei entstehen, sehen Sie in unserem Video. Im Land geht den örtlichen Behörden zufolge die Zahl der neuen bestĂ€tigten Coronavirus-FĂ€lle zurĂŒck. Die Neuerkrankungen fallen von 78 am Vortag auf 48, wie das Gesundheitsamt am Mittwoch mitteilte. Alle neuen FĂ€lle seien Reisende aus dem Ausland. Damit steigt die Gesamtzahl der offiziell bestĂ€tigten FĂ€lle auf dem chinesischen Festland auf gut 81.000, aktuell sind noch 4.287 erkrankt. Die TodesfĂ€lle summierten sich zum Ende des Dienstags um vier neue auf nunmehr 3.281. China feiert diese positiven Entwicklungen mit teilweise skurril anmutenden Videos, die es ĂŒber staatliche Medien in die Welt sendet.

Der US-Außenminister Mike Pompeo hat derweil seine Kritik am Umgang Chinas mit dem Ausbruch des Coronavirus verschĂ€rft. Er sagte, dass die Kommunistische Partei Chinas weiterhin der Welt Informationen vorenthalte, die benötigt wĂŒrden, um das Virus aufzuhalten, und wiederholte frĂŒhere VorwĂŒrfe: Pekings Verzögerung beim ersten Auftreten des Virus habe Risiken fĂŒr die Menschen weltweit geschaffen.

Zweifel an den Angaben des Regimes sind angebracht: So werden FĂ€lle, die zwar positiv auf das Virus getestet wurden, aber keinerlei Symptome zeigten, offenbar nicht in die offizielle Statistik mit aufgenommen. Zudem ist offen, wie viele Infizierte sich noch in anderen Provinzen Chinas befinden. Denn Wuhan Ende Januar komplett abgeriegelt. Zu dem Zeitpunkt hatten fĂŒnf Millionen Wanderarbeiter die Stadt bereits verlassen – als das Virus nachweislich schon grassierte. Viele der Wanderarbeiter sind noch nicht zurĂŒckgekehrt. Analysten sind zudem besorgt, fĂŒr die StaatsfĂŒhrung könne die Wirtschaft wichtiger sein als eine entschlossene EindĂ€mmung des Virus. Laut Einwohner-Aussagen hĂ€tten sich Wuhans KrankenhĂ€user geweigert, Patienten mit Symptomen zu testen. Auch gibt es Berichte ĂŒber manipulierte Fallzahlen.

Weitere Artikel

Newsblog zur Covid-19
Bund und LĂ€nder planen keine Schutzmaskenpflicht
Markus Söder: Der bayerische MinisterprÀsident sagt, es sei wichtig "Schutzmasken mit höchster QualitÀt zu entwickeln".

Corona-Krise
Ferienwohnungen bei Airbnb – "bis mindestens August tot"
Auf Wiedersehen? Niemand bucht aktuell noch ĂŒber Airbnb. Einzelne Vermieter bieten ihre Wohnungen jetzt auch auf anderen Immobolienplattformen an.

Umfangreiche Lockerungen
Warum Abstand halten jetzt umso wichtiger ist
Corona-Lockerungen stehen an: Abstand halten wird in der Öffentlichkeit jetzt umso wichtiger, wie ein Experiment der Bauhaus-UniversitĂ€t Weimar zeigt.


China aber feiert sich selbst. Die teilweise skurrilen Aufnahmen, die die staatliche Propagandamaschine verbreitet, sehen Sie oben im Video oder hier.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
USA: Schusswaffen sind hÀufigste Todesursache bei Kindern
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Houston
  • Peter Schink
Von Peter Schink
ChinaCoronavirusTodesfall
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website