Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitik

Coronavirus: China lässt Zeugen und Kritiker verschwinden


China lässt Zeugen und Kritiker verschwinden

  • Philip Friedrichs
Von Philip Friedrichs

22.04.2020Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Hartes Durchgreifen der Regierung: Laut einem Bericht der britischen "Daily Mail" hat China über 5.000 Menschen festnehmen lassen, weil sie Informationen über den Corona-Ausbruch teilten.
Hartes Durchgreifen der Regierung: Laut einem Bericht der britischen "Daily Mail" hat China über 5.000 Menschen festnehmen lassen, weil sie Informationen über den Corona-Ausbruch teilten. (Quelle: Bitprojects)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFleetwood Mac: Christine McVie ist totSymbolbild für einen TextFDP-Politiker liebt Ex-PornostarSymbolbild für einen TextARD ändert kurzfristig das ProgrammSymbolbild für einen TextWM: England-Star reist vorzeitig abSymbolbild für einen TextNRW: Polizist schießt auf AngreiferSymbolbild für einen TextNächster Abgang im RBB-SkandalSymbolbild für einen TextSo sehen Sie Deutschland – Costa RicaSymbolbild für einen Text"Babylon Berlin"-Star ist totSymbolbild für einen TextOligarch beklagt Millionen-VerlusteSymbolbild für ein VideoSUV baut Unfall: Explosionen folgenSymbolbild für einen TextKöln: "Ferrari"-Wohnung wird verkauftSymbolbild für einen Watson TeaserHarte Messi-Kritik: "Dem Teufel verkauft"Symbolbild für einen TextAnzeige: t-online erklärt: Clever vorsorgen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Medienberichte setzen die chinesische Regierung erneut unter Druck. Über 5.000 Menschen sollen verhaftet worden sein, weil sie Informationen über den Ausbruch des Coronavirus mit anderen geteilt hatten.

Ein Arzt, ein Journalist und ein Textilhändler sind in den vergangenen Monaten in China verschwunden. Alle drei hatten sich zuvor im Internet zum Ausbruch des Coronavirus in Wuhan geäußert. Sie wurden unter dubiosen Umständen verhaftet, wie Video-Aufnahmen belegen. Seitdem fehlt von ihnen jede Spur oder sie sind mittlerweile gestorben.

Die Verhaftungen von Zeugen sind keine Einzelfälle. Laut einem Bericht der britischen "Daily Mail" sind seit Beginn der Coronavirus-Pandemie mehr als 5.000 Menschen in China verhaftet worden. Der Verdacht: Die chinesische Regierung will durch Einschüchterung Widerspruch in der Bevölkerung unterdrücken und Kritiker mundtot machen.

Was die drei prominenten Zeugen über den Ausbruch der Pandemie sagten und wie China sie mundtot machte, zeigen Original-Aufnahmen ihrer Verhaftung im Video oben oder hier.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Bericht der Daily Mail
  • Agentur Bitprojects
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Soldat sendet emotionale Botschaft an seine Mutter
  • Marianne Max
  • Adrian Roeger
Von Marianne Max, Adrian Röger
ChinaCoronavirus

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website