Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaBuntes

Eingefrorene Embryos nach 30 Jahren geboren


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUSA: Russland verstößt gegen Atom-VertragSymbolbild für einen TextIran: Lange Haft für Paar wegen TanzvideoSymbolbild für einen TextVfB-Profi schießt historisches EigentorSymbolbild für einen TextSchockierende Studie aus GroßbritannienSymbolbild für einen TextUngewöhnliches Gewitter über BerlinSymbolbild für einen TextNach 140 Jahren: Metzgerei schließt
BVB-Star verlässt Dortmund
Symbolbild für ein VideoBuckelwal in New York gestrandetSymbolbild für einen TextVermisste 16-Jährige: Neue DetailsSymbolbild für ein VideoNaturwunder zum letzten Mal zu sehenSymbolbild für einen TextKinderzimmer: Zoll entdeckt VermögenSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star über plötzliches Show-AusSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Babys nach 30 Jahren geboren

Von t-online, mm

Aktualisiert am 25.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Lydia Ann und Timothy Ronald Ridgeway: Sie haben vermutlich einen neuen Rekord aufgestellt.
Lydia Ann und Timothy Ronald Ridgeway: Sie haben vermutlich einen neuen Rekord aufgestellt. (Quelle: National Embryo Donation Center/Instagram)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit der Geburt zweier Babys, die 30 Jahre lang als Embryos eingefroren gewesen waren, ist vermutlich ein neuer Rekord aufgestellt worden.

Eine Frau aus dem US-Bundesstaat Oregon hat Zwillinge aus vor mehr als 30 Jahren eingefrorenen Embryos zur Welt gebracht. Wie die BBC berichtet, wurden die Zwillinge am 31. Oktober geboren. Seit 1992 waren die Embryos bei -196 Grad Celsius in flüssigem Stickstoff gelagert gewesen.

Nach Angaben der christlichen Organisation National Embryo Donation Center (NEDC) stellen Lydia und Timothy Ridgeway damit einen neuen Rekord für die am längsten eingefrorenen Embryos auf, die jemals zu einer erfolgreichen Lebendgeburt geführt haben.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

In den 1990er Jahren hatten ein damals 50-Jähriger und eine 34 Jahre alte Eizellenspenderin die Embryos mit einer In-Vitro-Fertilisation (IVF) gezeugt und in einem Fruchtbarkeitslabor aufbewahren lassen. Im Jahr 2007 entschied sich das anonym gebliebene Ehepaar, die Embryos zu spenden, das Ehepaar aus Oregon erhielt sie letztlich. In einer Fruchtbarkeitsklinik wurden die Embryos in diesem Jahr schließlich in die Gebärmutter der US-Amerikanerin transferiert.

Ihr Mann Philip Ridgeway sagte nun gegenüber CNN: "Ich war fünf Jahre alt, als Gott Lydia und Timothy das Leben schenkte, und er hat dieses Leben seither bewahrt. Es ist einfach unfassbar." Die Zwillinge sind die ersten Kinder, die das Paar über eine IVF bekommen haben.

"Die Entscheidung (...) sollte Patienten beruhigen, die sich fragen, ob jemand bereit wäre, die Embryos zu adoptieren, die sie vor fünf, zehn oder 20 Jahren gezeugt haben", sagte Dr. John David Gordon, der den Embryotransfer durchführte. "Die Antwort ist ein klares Ja."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • bbc.com: Twins born from embryos frozen 30 years ago (englisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Auffälliges Detail an Putins Schuhen sorgt für Aufsehen
Von Tobias Eßer
  • Annika Leister
Von Annika Leister
Oregon
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website